Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Fingerfood
Braten
Snack
Vollwert
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Gemüsebratlinge VII

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 2.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.03.2011 1452 kcal



Zutaten

für
160 g Naturreis, = 1 Tasse
2 Tasse/n Wasser
50 g Lauch, nur grün, klein schneiden
150 g Chicorée, klein schneiden
350 g Möhre(n), klein raspeln
20 Oliven, schwarze in Lake, klein schneiden
4 EL Kokosraspel, gehäufte
2 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
100 g Buchweizen, mahlen, zum Binden
20 Pfefferkörner, mitmahlen oder mörsern
Fett

Nährwerte pro Portion

kcal
1452
Eiweiß
31,08 g
Fett
57,72 g
Kohlenhydr.
200,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Ergibt, ca. 8 Stück.

1 Tasse Naturreis in 2 Tassen Wasser zugedeckt ca. 35 min leise kochen und ca. 10 min noch ausquellen lassen.
Lauch, Chicoree, Möhren, schwarze Oliven und gekochten Reis vermischen, sowie die trockenen Zutaten wie Kokosraspel, Salz, Zucker Buchweizen und Pfeffer mit einer Hand untermengen, dabei kann man gleich feststellen ob es feucht genug ist. Mit nassen Händen Bratlinge formen und im heißen Fett bei reduzierter Hitze von beiden Seiten braten.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mischma2000

Ich probiere immer sehr gern Neues aus, deshalb war ich sehr gespannt auf das Rezept. Leider ist die Kombi Oliven & Kokos grauenhaft. Wir konnten die Bratlinge nicht essen, ging einfach nicht :‘(

29.04.2018 13:22
Antworten
Hans60

noch so ein "Geistreicher" Kommentar, von Dir Buchweizen Hirse Soja Mais Naturreis Amaranth Quinoa sind Glutenfrei, wenn Du Probleme hattest, liegt es NICHT am Buchweizen Gruß Hans

05.04.2013 13:40
Antworten
Sophiiie

super leckeres gericht...hat sogar meinem mann geschmeckt der eher fleischesser ist...aber leider gibt es an der sache einen hacken...ich war auf der suche nach glutenfreiem essen, in der unwissenheit das buchweizen reines gluten enthält...der schuss ging also leider nach hinten los...noch am gleichen tag hatte ich fiese magen-darm probleme... fazit: glutenfreie alternativen wären z.b. maismehl, kartoffelmehl oder amaranth lg sophie

05.04.2013 11:01
Antworten
Suelwie

Wieder mal ein leckeres Rezept von Hans60 - wann immer ich etwas Vegetarisches oder Veganes suche, steht unter den Rezepten, die mich interessieren und die ich mir ansehe, "Hans60" als Verfasser. :-) Hallo Hans60! Noch niemand hat dieses Rezept kommentiert? Das muss sich ändern! Diese Gemüsebratlinge waren bei mir ein richtiges "Aaaaahhh!-Erlebnis"! Wirklich, wirklich sehr lecker! Ich muss gestehen, als ich den Teig probiert habe, war ich noch nicht so begeistert. Auch in punkto Kokosraspeln war ich zunächst etwas skeptisch; aber ich habe sie trotzdem hinzugefügt, alle vier Esslöffel. Statt Lauch (hatte ich nicht da) habe ich eine kleine halbe Zwiebel genommen (die seit ein paar Tagen traurig im Kühlschrank ihr Dasein fristete und froh war, endlich ihrer Bestimmung zugeführt zu werden), und die Oliven habe ich einfach ersatzlos weggelassen, weil ich auch diese nicht im Haus hatte. Bei den restlichen Zutaten habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Der erste Bratling, der aus der Pfanne kam, wurde sofort probiert: Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine so aromatische "echte" Frikadelle gegessen zu haben. Bei diesen Gemüsebratlinen stimmt einfach alles; die Zutaten (jedenfalls die, die bei mir hineinkamen) harmonieren so gut miteinander! Auch die Kokosraspeln passen sehr gut dazu; sie schmecken nicht deutlich heraus sondern es schwingt nur eine feine Note mit. Auch meinem Sohn schmecken sie sehr gut. Der "Test" an meiner Tochter steht noch aus. Doch egal, was sie sagt: Ich sage "Danke für diese tolle Möglichkeit, Gemüse sehr schmackhaft zu verpacken!" Von mir gibt's dafür fünf Sterne. Liebe Grüße Suelwie

22.10.2012 16:30
Antworten