Backen
Schnell
einfach
Dessert
Kuchen
Mikrowelle
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

4 Minuten - Nuss - Tassenkuchen für die Mikrowelle

sehr lecker und garantiert nicht "gummi-artig"

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 278 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.03.2011



Zutaten

für
6 EL Haselnüsse, mit Haut, gerieben, evtl. mehr
3 EL Zucker
1 EL Kakaopulver
1 TL Vanillezucker, Bourbon-
3 EL Milch
3 EL Öl
1 Ei(er), möglichst 66 g schwer
1 Msp. Backpulver
Öl, zum Ausfetten der Tassen

Für die Garnitur:

evtl. Sahne, geschlagene
evtl. Krokant, (Haselnuss-)
evtl. Grütze, (Kirsch-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 19 Minuten
Nüsse (bei größeren oder kleineren Eiern entsprechend mehr oder weniger Nüsse nehmen) mit Zucker, Kakaopulver, Vanillezucker und Backpulver in einem Schälchen vermischen.

In einer nicht zu großen Schüssel das Ei mit einem Schneebesen ordentlich verschlagen, das Nüsse-Gemisch sowie die Milch und das Öl zugeben und zu einem homogenen Teig verrühren. Wenn der Teig zu flüssig ist, noch etwas Haselnüsse zugeben.

2 große Tassen (Volumen à 250 ml Inhalt) mit etwas Öl ausfetten (dazu gebe ich etwas Öl auf ein Blatt Küchenkrepp und reibe die Tasse damit aus) und den Teig einfüllen (jede Tasse ist dann ungefähr halbvoll).

Beide Tassen auf einen Unterteller stellen und auf den Drehteller der Mikrowelle stellen (möglichst außen) und bei 600 Watt 4 Minuten garen.

Den Kuchen in den Tassen ca. 2 Minuten auskühlen lassen und ihn dann mit einem spitzen Messer vom Tassenrand lösen.

Kuchen auf einen Teller stürzen (Teller umgekehrt auf die Tasse legen und das Ganze umdrehen, dann einige Male kurz nach unten schütteln, bis der Kuchen aus der Tasse raus kommt) und ganz auskühlen lassen.

Die kleinen Kuchen evtl. nochmals umdrehen (je nachdem, welche Seite schöner aussieht) und nach Wunsch verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frauenpower001

der Kuchen war hart, nachdem er abgekühlt war, was habe ich wohl falsch gemacht?

23.05.2020 19:21
Antworten
Stift1

Evtl. war der Teig zu fest... oder die Microwelle arbeitet nicht korrekt

23.05.2020 23:03
Antworten
MelliInFranken

bisschen weniger Zucker. Genial und 5 Sterne!

30.04.2020 14:20
Antworten
MelliInFranken

Das war köstlich! Mein Sohn und ich hatten ein spontanes Corona-Frust-Kuchen-Bedürfnis, und der Tassenkuchen war perfekt. Ich hab Mandeln genommenen, weil ich Haselnüsse nicht vertrage und ein

30.04.2020 14:19
Antworten
Stift1

Freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt... bitte sei vorsichtig mit der Mehl- Zugabe... Mehl macht den Tassenkuchen gummiartig...

29.04.2020 08:25
Antworten
Schubs

Hallo, ich hab das heute zum Frühstück ausprobiert. Wider erwarten ist das wirklich total lecker geworden, schmeckt auch kalt noch und wirklich überhaupt nicht gummiartig ;) Mein Ei wog 43g, trotzdem war mein Teig sehr flüssig. So musste ich die 3fache Menge an Nüssen zugeben bis die Konsistenz gut war. Fazit: sehr lecker und wird wieder gemacht :)

20.03.2011 10:56
Antworten
Stift1

Hallo Bettina, das freut mich, dass Dir der Tassenkuchen so gut geschmeckt hat! Für eine sooo schnelle Lösung ist er wirklich unschlagbar *lach* Die Beschreibung des Rezeptes wurde vom CK leider etwas verändert - meine hätte das Problem mit der Nuss-Menge klarer dargestellt. Allerdings darf man sich nicht abschrecken lassen, dass der Teig nicht sooo dick ist wie normalerweise bei Kuchen... Hast Du ihn genauso kompakt gemacht wie sonst bei Kuchen? Dann versuche es mal mit etwas weniger Nüssen... Danke für die sehr gute Bewertung! Hast Du auch ein Bildchen davon gemacht? Dann würde ich mich freuen, wenn Du es hier einstellen würdest... LG Stift

20.03.2011 11:06
Antworten
Schubs

Hallo Stift, ich hab den Teig von der Konsistenz wie Rührteig gemacht. Aber so war er wirklich super, schön nussig. Fotos hab ich leider keine gemacht, war einfach zu schnell aufgegessen ;) Aber das nächste Mal mache ich bestimmt welche. LG Bettina

20.03.2011 11:18
Antworten
jawa2

Hat das schon jemand probiert? Das Rezept hört sich gut an.

20.03.2011 09:07
Antworten
Schubs

Ich hab das probiert. Sehr lecker =)

20.03.2011 11:19
Antworten