"Halbkorn" - Brötchen von gugel


Rezept speichern  Speichern

gelingen leicht

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.03.2011



Zutaten

für
250 g Weizenmehl, (Vollkorn) oder Dinkelvollkornmehl
250 g Weizenmehl, 550 (oder Dinkelmehl 630)
1 TL, gehäuft Salz
1 TL Honig
TL, gestr. Backmalz
½ Würfel Hefe
270 ml Wasser, lauwarmes (bis 300 ml)
Sonnenblumenkerne, od. andere Körner

Zum Bestreichen:

1 Ei(er)
1 EL Wasser
1 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig herstellen, kurz kneten. Den Teig ca. 20 min ruhen lassen, das Volumen sollte sich etwa verdoppelt haben.
Ca. 10 Teiglinge à 80g abwiegen und zu Brötchen schleifen, dann etwa weitere 20 min bei Zimmertemperatur gehen lassen. Brötchen nach Geschmack bestreichen, einschneiden und evtl. mit Körnern betreuen.
Im vorgeheizten und mit einem Schälchen Wasser versehenen Backofen bei 240°C 18-20 min. backen.

Der Vollkornanteil kann beliebig erhöht werden, entsprechend benötigt man etwas mehr Wasser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Janaträumerin

Ich habe das Rezept heute Früh ausprobiert und das erste Brötchen eben zum Abendbrot verdrückt. Bei mir kamen auf die Hälfte der Brötchen Kürbiskerne und auf die andere Hälfte Buchweizenflocken. Beides ist echt lecker. Foto folgt umgehend und natürlich gibt es 5 Sterne!

09.07.2020 17:11
Antworten
ElseMeta

Hallo:) Die Brötchen waren echt super, habe sie heute zum Frühstück für meine irische Gastfamilie gebacken, obwohl ich gestehen muss, dass ich dann doch den Großteil selber gegessen habe. Der Teig hat super funktioniert auch mit Trockenhefe und mehr Vollkornmehl. Warm haben sie am besten geschmeckt. Ich kann euch empfehlen vor den 18 Minuten mal in den Backofen zu schauen, da meine dann doch recht schnell dunkel geworden sind und ich sie etwas früher rausgenommen habe... Danke für das Rezept Meta<3

08.02.2020 20:40
Antworten
Sina152

Brötchen etwas abgewandelt gebacken, nur mit Dinkelmehl 1050. Gestern Abend den Teig vorbereitet und dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Heute morgen mit etwas Mehl bestreut und zu Brötchen geformt. Ich habe die Brötchen mit Wasser bepinselt und zusätzlich eine Schale mit Wasser in den Ofen gestellt. 25 Minuten bei 220 Grad Ober- und Unterhitze und im Anschluss noch 3 Minuten mit dem Obergrill zum braun werden. Die Brötchen sind toll aufgegangen und haben uns sehr gut geschmeckt!! Die wird es jetzt wohl öfter geben!!

22.09.2019 08:47
Antworten
Tiger2801

Hallo, ich habe heute diese genialen, leckeren und schnellen Brötchen gebacken. Ich probiere seit geraumer Zeit immer wieder Brötchen Rezepte aus. Dieses ist absolut genial. Innen schön fluffig, außen kross. Ich habe bei der halben Mehlmenge die Menge an Hefe und Backmalz beibehalten. Pro Brötchen habe ich 105 g genommen ( 4 Stk). zusätzlich einen kl. TL Brotgewürz dazu. Das 2. Mal "gehen" habe ich mir gespart, denn ich habe sie bei 50° in den Backofen geschoben, dann auf 200° hochgestellt und dann 20 min. gebacken. Das Ergebnis ist perfekt. Danke für dieses tolle Rezept !!! LG Andrea

25.02.2019 19:02
Antworten
Petramucki

Super Rezept, auch ohne Backmalz. Perfektes Rezept für schnelle Dinkelbrötchen. Werde ich öfter machen.

30.01.2019 20:23
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe die Brötchen gestern Abend fürs Frühstück heute gebacken. Ich habe halb Weizenvollkornmehl halb Dinkelmehl Typ 1050 verwendet. Das Backmalz musste ich weglassen, da ich keines zuhause hatte. Auch habe ich die Brötchen nicht mit Ei bestichen, sondern mit dem Zauberglanzmittel für Brote hier aus der DB, da ich keine Eier esse. Gebacken habe ich die Brötchen bei 200°C für 15 min. Da waren sie bei mir schon braun und durchgebacken. Bei uns sind die Brötchen sehr gut angekommen! Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

15.10.2011 11:06
Antworten
Eiskimo

Hallo, die Brötchen haben uns ausgezeichnet geschmeckt. Der Teig ließ sich super verarbeiten und auch am nächsten Tag waren sie noch frisch. Einzig die Temperatur war bei mir zu heiß. Aber das ist ja ofenabhängig. Ich werde sie auf jeden Fall jetzt oft backen, da die Kinder sie auch gern mit zur Schule nehmen. Danke für das tolle Rezept. LG Eiskimo

18.09.2011 22:39
Antworten
angelika1m

Hallo, die se Brötchen haben uns in meiner Version ( Dinkelvollkornmehl / Weizenmehl Typ 405 ) sehr gut geschmeckt. Die Brötchen sind wunderbar im Ofen aufgegangen. Ich habe zum Verdoppeln des Teiges aber doppelte Gehzeit gehabt (bei 30 ° C ). Mangels Backmalz kam Carokaffee mit hinein. Die Hälfte der angegebenen Menge zum Bestreichen reicht gut aus. Backzeit bei mir 18 Minuten. LG, Angelika

17.08.2011 21:32
Antworten
Amboss110

Hallo gugelhupf, ich freue mich, dir für dieses leckere Rezept den ersten Kommentar und die erste Bewertung geben zu können. Wir hatten deine Brötchen heute zum Frühstück, und die gesamte Familie war begeistert. Danke für die tolle Idee, Bilder folgen. Liebe Grüße Amboss110

10.07.2011 11:39
Antworten
_gugelhupf_

Hallo Amboss, das freut mich sehr!!! Ach ja, Fotos hatte ich bisher selber noch keine hochgeladen - bin gespannt auf Deine... Gruß, gugel :-)

10.07.2011 16:37
Antworten