Gierschdudler


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Rezept meiner Freundin Beate, Bäuerin und Kräuterpädagogin

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 16.03.2011



Zutaten

für
10 Stängel Giersch
1 Stängel Gundermann
1 Stängel Pfefferminze
1 Liter Apfelsaft
1 Zitrone(n), Saft davon
n. B. Mineralwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Die Kräuter zu einem Strauß binden und in den Apfelsaft hängen. Kräftig drücken und ca. 3 Stunden kühl stellen.
Kräuter herausnehmen, Zitronensaft dazugeben. Nach Belieben mit Mineralwasser auffüllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tztz

Habe den Dudler heute zubereitet, allerdings in Ermangelung einer Zitrone ohne dies und auch nur die Hälfte der angegebenen Kräutermenge, da diese jetzt Ende August sehr Geschmacksintensiv sind. Werde ihn in mein Standartrpertoir für heiße Tage aufnehmen. Ich denke die Auszüge aus den Kräutern helfen mit, Elektrolyte wieder auf zu füllen

23.08.2016 17:56
Antworten
Regina151961

Das ist ja sooo lecker! Ein tolles Getränk und auch die Mama meiner Enkelin war begeistert davon.Einfach zu machen und schmeckt klasse,was will man mehr!

22.09.2014 20:34
Antworten
Corazon23

Das Zeug ist ja wirklich sowas von lecker. Hatte keinen Gundermann und habe stattdessen 1 Stengel Zitronenverbenen mit reingetan. Sehr lecker und erfrischend, nur zu empfehlen. Es war das erstmal, dass ich Giersch verarbeitet und bin begeistert. Hätte nicht gedacht das dieses Teufelszeug so lecker ist. Muß man die jungen Gierschblätter nehmen oder kann ich auch die älteren dafür nutzen. Habe mich das noch nicht getraut. Gruß Corazon23

28.05.2012 10:48
Antworten
Bereni71

Ich hab den Girschdudler schon öfter gemacht,das kraut wächst wirklich massenhaft im meinem Gaten. Er schmeckt wunderbar! Endlich ist er für was gut,wobei ich schon lange den Frieden mit den verschiedenen Unkräutern/Kräuter gemacht hab. Danke für dieses Rezept! VG Bereni

29.06.2011 21:42
Antworten
Dröppelminna

Nachtrag: ich wollte herausfinden, ob und wie lange der Dudler sich im Kühlschrank hält - bei mir waren es zwei bis drei Tage. Danach ist es nicht mehr empfehlenswert. Natürlich schmeckt er frisch am besten! ;o) VG Dröppelminna

13.04.2011 13:16
Antworten
Cacao_noir

Hallo Els/'chen, nimmt man nur die Stängel des Giersches oder die Stängel mit dem Blatt dran? Danke-Cacao_noir

06.04.2011 09:09
Antworten
Dröppelminna

Hallo Els´chen, wird der Gundermann mit Blüte verwendet oder soll man nur die Blätter nehmen? Klingt toll, werde es gleich versuchen! Lieber Gruß die Dröppelminna (Edding, das bekommst Du nur im Wiesenshop und am Waldrand *grins*)

06.04.2011 09:04
Antworten
elschen

Hallo Dröppelminna, ich glaube, es macht nichts, wenn beim Gundermann auch die Blüten dabei sind. Lieben Gruß Els'chen

06.04.2011 10:03
Antworten
edding_501

Klingt so, als ob ich es gerne mal ausprobieren möchte, aber was bitte sind denn Giersch und Gundermann und wo bekommt man sowas?

18.03.2011 08:32
Antworten
elschen

Man findet es am Wiesenrand, bei einigen wächst es als "Unkraut" im Garten. Kaufen kann man es nicht. Einfach mal nach den Begriffen googeln, da finden sich Fotos und auch wo man die Pflanzen finden kann. Lieben Gruß Els'chen

18.03.2011 10:01
Antworten