Braten
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
INFORM-Empfehlung
Käse
Lactose
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gnocchi mit Kürbis, Spinat und Ziegenfrischkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 16.03.2011 695 kcal



Zutaten

für
450 g Kürbis(se), in Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
2 EL Olivenöl
500 g Gnocchi
200 g Spinat, TK
150 g Ziegenfrischkäse
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
695
Eiweiß
23,49 g
Fett
23,24 g
Kohlenhydr.
95,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Backrohr auf 220 °C vorheizen. Kürbiswürfel und Knoblauch mit Olivenöl mischen, würzen und auf einem Backblech verteilen. 20 min backen, bis die Würfel braun werden, zwischendurch etwas durcheinander schütteln.

Währenddessen die Gnocchi lt. Packungsangabe kochen. Spinat in einer Pfanne mit etwas Öl und Wasser auftauen und würzen.

Kürbis herausholen und mit den gekochten Gnocchi zum Spinat in die Pfanne geben. Ziegenkäse kleinschneiden und dazugeben. Alles kurz durchmischen und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FlottesBieniBW

Gerade gekocht und gegessen. Sehr sehr lecker. Danke für das leckere Gericht

27.11.2019 18:06
Antworten
Ju-Hu

Sehr, sehr lecker!!! Habe es mit selbstgemachten Gnocchi serviert.

14.09.2019 18:59
Antworten
Bijou62

Ein einfaches und schnell zubereitetes Essen. Ich habe die Gnocchi goldbraun knusprig gebraten und separat als Beilage serviert. Wird es bestimmt nochmal geben.

11.11.2018 21:57
Antworten
justj

Sehr lecker, auch mit Spätzle statt Gnocchi und frischem Blattspinat. Mir hat allerdings etwas Säure gefehlt. Werde das nächste Mal noch etwas Zitronensaft beigeben oder getrocknete Tomaten, die geben auch immer eine feine Säure ab.

08.03.2017 20:56
Antworten
Kiminko

Ein wunderbares Herbstrezept! Habe dein Rezept heute nachgekocht und fand es wirklich superlecker! Und, es klingt vielleicht ungewöhnlich, aber ich habe zu dem Kürbis ein bisschen Zimt dazugegeben, das ergänzt sich wunderbar und macht das ganze noch aromatischer :)

24.10.2016 19:09
Antworten
donnalice

hab den kürbis einfach mit in die pfanne geworfen, statt im ofen zu garen. das ging prima und das ergebnis war sehr lecker.

28.01.2013 16:23
Antworten
nici1982

Super, freut mich! :)

28.01.2013 21:26
Antworten
nici1982

Danke für das tolle Foto :)

14.03.2013 21:13
Antworten
jzillikens

Das Rezept hört sich wirklich toll an. Ist es denn für zwei sehr hungrige Personen? Es hört sich so viel an. Viele Grüße

01.11.2011 17:50
Antworten
nici1982

Hallo jzillikens! Danke für dein Interesse. Ich finde für einen "normalen" Hunger und 2 Personen ist es genau richtig. Ob du das anders siehst, kann ich natürlich nicht beurteilen ;) Der Tiefkühlspinat geht durch das Auftauen ohnehin zusammen. Der Kürbis wird im Backrohr auch weicher und vermischt sich somit perfekt mit den anderen Zutaten. Die Gnocchi mache ich nicht selbst, sondern kaufe diese immer aus dem Kühlregal - da gibt es diese auch nur zu 500 g abgepackt. Ich bin schon gespannt auf dein Urteil :) Lg, Nici

01.11.2011 19:46
Antworten