Gluten
Lactose
Vegetarisch
Vollwert
2/32
4/32
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feine Zucchini - Kartoffelpuffer mit Nüssen und Senf - Dip

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.03.2011 430 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
2 Zucchini
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Ei(er)
5 EL Mehl
50 g Haselnüsse, gehackt
Salz und Pfeffer
3 EL Öl

Für den Dip:

1 Knoblauchzehe(n), gepresst
250 g Quark
50 ml Sahne
2 TL Senf, mittelscharf
Salz und Pfeffer
2 EL Kräuter, gemischt

Nährwerte pro Portion

kcal
430
Eiweiß
20,53 g
Fett
21,27 g
Kohlenhydr.
37,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln, Zucchini und Zwiebel raspeln. Mit Eiern, Mehl und Nüssen vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander goldbraune Puffer braten.
Die Zutaten für den Dip verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Puffern servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalalalalalala

Hallo, ich habe die Puffer heute gemacht. Sie schmecken sehr gut. Bild ist hochgeladen und 4**** Liebe Grüße Elfi

13.07.2018 19:40
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

12.02.2018 14:51
Antworten
Daisy1980

Hallo Ein super Rezept! Einfach, unkompliziert und köstlich!! Durch die Nüsse auch noch Biss. Einfach nur klasse :) Wird sicher öfters gemacht ;) LG

06.01.2018 20:18
Antworten
spaßkoch76

Hallo Von welchen zucchinis geht mann aus ?Ich habe gelbe runde eine GewichtsAngabe wäre nicht schlecht.Würde es gern ausprobieren klingt ja richtig lecker. Danke schön

31.08.2017 18:41
Antworten
Daphne86

Sehr lecker und schnell gemacht! Da ich keine gemahlenen Nüsse mehr hatte, hab ich gemischte Körner mit geraspelt. Hab das Rezept für 2 Personen gemacht und immer noch was übrig für morgen.

18.06.2017 20:58
Antworten
Araya

Huhu, ich hab deine Puffer heute ausprobiert, schmecken wirklich sehr lecker, vor allem auch in Verbindung mit dem Dip, mein Freund war totoal hin und weg, das nächste mal werd ich sie mal mit Sonnenblumenkernen ausprobieren, das passt sicher auch sehr gut. Ich hab die obere Menge übrigens für 2 Personen als Hauptspeise gemacht. LG Araya

23.05.2011 19:34
Antworten
roguegirl

Hallöchen :-) gestern habe ich diese Reibekuchen gemacht, aber ein paar Abwandlungen vorgenommen. Ich hatte meine 2 Zucchinis, 2 riesige Kartoffeln (keine 600g, eher 500g) und habe noch eine Karotte und eine gelbe Paprika mit reingeschnippelt. Anstelle der normalen Zwiebel haben 5 Frühlingszwiebeln ihren Weg in den Teig gefunden. (Allerdings bin ich bei der Masse nicht mit 2 Eiern und 5 EL Mehl hingekommen, sondern habe noch ein Ei und bestimmt nochmals die doppelte Menge Mehl benötigt.) Herausgekommen sind superleckere Gemüsepuffer :-) Den Dip habe ich nicht zubereitet, da ich meine Puffer gerne pur genieße und mein Mann ... naja .. er wählte Ketchup *hust hust* Ich speichere mir also dieses Rezept mit der wohligen Erinnerung an sündhaft lecker Puffer ab; mit dem Vermerk: verträgt alles, was das Gemüseregal so hergibt. Danke für eine tolle Anregung zur Abwechslung - immer nur reine Kartoffelreibekuchen ist auf die Dauer eben langweilig. Den Dip werde ich bei Gelegenheit auch mal mischen, da er sich gut anhört und ich ihn mir gut passend zu einem ausgedehnten Grillabend vorstellen kann. 5 Sterne und ein zufriedenes, sattes Lächeln. Liebe Grüße Rogue

18.05.2011 08:30
Antworten
lmo

Freut mich, dass Ihr zufrieden und satt lächelt!!! LG lmo

18.05.2011 14:06
Antworten
h0ngi

hi, nach diesem rezept hatte meine mutter die auch immer gemacht, wobei sie süßkartoffeln benutzt hat(süßkartoffeln sind einfach köstlich :) ich wollte gerne fragen, ob ich nach dem reiben der zutaten, das ganze wasser, welches dabei entsteht, auspressen und ausschütten soll, oder einfach weiternutzen soll?

13.05.2011 13:22
Antworten
lmo

Hallo h0ngi, ich habe nichts weggegossen. Habe die geriebenen Kartoffeln allerdings auch sofort weiterverarbeitet. Viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen! LG lmo

13.05.2011 17:26
Antworten