Backen
Kuchen

Rezept speichern  Speichern

Finnischer Mokkakuchen

Muss einen Tag vorher gebacken werden, ist aber der beste Blechkuchen, den ich kenne.

Durchschnittliche Bewertung: 2.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.03.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

3 Ei(er)
2 Tasse/n Zucker
3 Tasse/n Mehl
1 Tasse Milch
1 ½ Tasse/n Öl
3 EL Kakaopulver
3 TL Backpulver
Fett, für das Blech

Für die Glasur:

3 EL Kakaopulver
200 g Puderzucker
4 EL Öl
2 Pck. Schokostreusel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 35 Minuten
Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die restlichen Zutaten dazugeben und auf schnellster Stufe mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig auf das gefettete Backblech geben, verteilen und bei 200° 10-15 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Blech aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Zutaten für die Glasur verrühren, bis eine zähe Masse entsteht. Diese auf dem Kuchen mit einem Messer vorsichtig verstreichen (die Oberfläche des Kuchens bekommt schnell Risse, wenn dieser noch nicht ganz ausgekühlt ist). Schokostreusel darüber verteilen und über Nacht stehen lassen, damit die Glasur aushärten kann.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

molinajuancarlos815

Entspricht nicht dem Bild😑 und zu viel Öl...aber essbar

26.02.2020 15:34
Antworten
salomeb

Endlich hab ich mein Lieblingskuchen gefunden, danke! Also für den Guss hab ich das Rezept von Suomi2011 genommen und wir mögen es am liebsten mit Kokosstreusel über den Guss. Auf dem Foto hab ich aber Schokostreusel genommen, da ich keine Kokosstreusel Zuhause hatte. War meeega lecker!

21.04.2016 20:07
Antworten
Mamoli90

Ein toller Kuchen wenn es mal schnell gehen soll, und Tassenkuchen funktionieren immer super mit Weihnachtsmarkt-Tassen. Dem Kuchen ist es egal, ob je 5g mehr oder weniger der Zutaten drin sind.Schmeckt auch sehr gut mit einem Glas Kirschen drin.

01.12.2015 08:17
Antworten
Polyhymnia99

Mann ohne Schuhe - Sie schreiben "Der beste Blechkuchen, den ich kenne". Frage: Wie viele kennen Sie? Dieser jedenfalls ist ein Reinfall. Die Teigmenge reicht nicht aus für ein normales Blech. Der Kuchen verbrennt sehr schnell bei der angegebenen Temperatur und Backdauer. Mokka ist auch keiner drin, daher habe ich für den Guss das Rezept eines der Kommentatoren verwendet, mit 250 g Puderzucker, 1 ElKakaopulver, 50 g geschmolzener Butter und 5 El sehr starkem Kaffee. Ich brauchte mindestens 375 g Puderzucker, damit die Masse einigermaßen zäh und gussfähig wurde. Diesen Kuchen backe ich sicher nicht noch einmal.

30.08.2014 11:51
Antworten
Suomi2011

Hey! um hier mal zu klären warum der kuchen mokkakuchen heißt... ich weiß nicht warum bei euch kein kaffee im kuchen ist aber usrprünglich gehört kaffee in den guss! (vllt wurde das mal vergessen oder abgeändert weil jemand kein kaffee mochte..) in meinem rezept gehören in den guss 250g Puderzucker 50g geschmolzene Butter 1 EL Kakao 2TL Vanillezucker und 5 EL sehr starker Kaffee Aus meiner zeit in finnland kann ich berichten, dass der Guss oft sehr dick ist und für kinder gerne mit bunten Zuckerstreuseln verziert wird. Außerdem essen viele Leute den Kuchen schon so bald der guss halbwegs trocken ist.. @machal suklaata ist finnisch und bedeutet schokolade und gehört in diesen Mokkapalat eigentlich nicht rein... lasst es euch schmecken es ist auf jeden fall ein super kuchen!!!

02.04.2012 13:40
Antworten
machal

ups, ich hab bei Kaffee das zweite "e" vergessen, sorry! Und das gleich zweimal!!! *rotwerd*

10.04.2011 00:13
Antworten
machal

Hallo, ich melde mich auch mal zu der Frage, warum der Kuchen "Mokka-Kuchen" heißt. Also ich habe auch ein Rezept eines finnischen Kuchens, er heißt Suklaata-Kuchen (laut meinem Rezept). Ich denke, es handelt sich um den selben Kuchen. Der Teig ist in etwa gleich hergestellt nur der Guss besteht in meinem Rezept aus 100g Puderzucker 1 Tl. Vanillezucker 1 El. Kakaopulver 3 El. zerlassener Butter UND 3 El. instant Kaffepulver Vielleicht ist dies ja die richtige Version des Mokkakuchens, keine Ahnung! Wäre auf jeden Fall mit dem Kaffepulver im Guss naheliegender! LG machal

10.04.2011 00:11
Antworten
Baumfrau

Hallo! Ich schließe mich der Frage an: Woher kommt in diesem Kuchen der Name MOKKAkuchen? Ist evtl. irgendne Zutat verloren gegangen? Bis hierher ist es jedenfalls ein ganz normaler und schon zigfach erfasster Becherteig (und mal wieder einer ohne Angabe der Tassengröße, die gar nicht egal sein KANN, da die Eier und das Backpulver ja auch fest angegeben wurden) mit Kakaoglasur. Sonnige Grüße vom Bäumchen.

12.03.2011 11:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Elfi, ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht ganz genau, warum dieser Kuchen "Mokkakuchen" heißt. Ich habe den Namen immer auf den starken Kaffee in der Glausr zurückgeführt, der in der Originalversion wahrscheinlich kein Kaffee oder Espresso war, sondern Mokka. Ich habe jedoch noch nie Mokka verwendet. Das Rezept hat uns unser finnisches Au-Pair auf jeden Fall so aufgeschrieben, ich kann jedoch nicht garantieren, dass der Name kein Übersetzungsfehler war. Gruß, der Mann ohne Schuhe

16.03.2011 18:34
Antworten
elkrau

hallo Mann ohne Schuhe, der Kuchen interessiert mich, vor allem weil man vorbacken kann. Ich weiß jetzt nicht, ist es ein Schokoladenkuchen oder wurde Kaffee-/Mokkapulver bzw. Mokkaschokolade vergessen. Neugierige Grüße, Elfi

12.03.2011 10:37
Antworten