Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.03.2011
gespeichert: 339 (1)*
gedruckt: 4.741 (28)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.04.2009
502 Beiträge (ø0,14/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Schweinenacken, am Stück
Zwiebel(n)
1 kg Kartoffel(n)
1 Liter Rinderbrühe, (Instant)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Cayennepfeffer
  Gewürzmischung für Spießbraten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorbereitung:
Den Schweinenacken der Länge nach aufschneiden und zwar so, dass eine ca. 2 – 3 cm dicke Roulade entsteht. Mit Spießbratengewürz beidseitig würzen.

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und mit Salz (wenig), Paprika und Cayennepfeffer würzen. Gut durchmischen, bis sie gleichmäßig leicht rötlich sind. Dann denn Schweinenacken mit etwa 1/4 bis 1/3 der Zwiebeln belegen. Einschnitte oder Taschen, die beim Aufschneiden entstanden sind eigenen sich gut, um eine etwas dickere Menge unterzubringen.

Den Schweinenacken aufrollen und mit Küchengarn zu einem Rollbraten binden.

Bei Bedarf jetzt außen noch mal nachwürzen, in einen großen Beutel packen und im Kühlschrank mindestens einen halben Tag durchziehen lassen. Ich mache den Braten immer einen Tag früher fertig und lasse ihn bis zum nächsten Tag durchziehen. Die restlichen Zwiebeln ebenfalls im Kühlschrank in einem Beutel oder einer verschlossenen Dose kalt stellen.

Zubereitung:
Den Braten aus dem Beutel nehmen und in Öl oder Butterschmalz von allen Seiten anbraten, bis er eine schöne Farbe hat. Den Braten kurz herausnehmen und die restlichen Zwiebeln in der Pfanne kurz Farbe nehmen lassen. Den Braten wieder dazu geben und die Brühe angießen. Bei geschlossenem Deckel 2 - 2,5 Stunden je nach Dicke schmoren. Dabei alle 30 Minuten mal drehen.

Gegen Ende der Schmorzeit die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und dann in etwas Butterschmalz braten bis sie gar sind (20 - 30 Minuten). Gegen Ende mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die Zwiebelsoße falls notwendig noch mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen und auf die gewünschte Konsistenz eindicken. Den Braten aufschneiden und mit den Bratkartoffeln und der Zwiebelsoße servieren.