Salat vom Stangensellerie mit Nüssen und Äpfeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vitaminreicher und kalorienarmer Salat für Herbst und Winter

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (152 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 07.03.2011



Zutaten

für
1 Bund Stangensellerie, ( ca. 11 Stiele)
1 m.-großer Apfel, roter
1 m.-große Zwiebel(n)
50 g Walnüsse, gehackt
1 EL Rosinen
4 EL Öl, (Walnussöl)
4 EL Rapsöl
4 EL Balsamico, Apfelbalsamico, ersatzweise weißer
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
4 EL Wasser, heißes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Rosinen in dem heißen Wasser einweichen.
Den Sellerie säubern und in feine Streifen schneiden (ca. 0,5-1cm), die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Apfel waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden.
Die Rosinen abtropfen lassen.

Aus Walnussöl, Rapsöl und Apfelbalsamico eine Vinaigrette rühren. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alle Zutaten und die Vinaigrette in einer Schüssel vermengen und ca. 1/2 Stunde ziehen lassen. Nochmal abschmecken und servieren.

Dieser pikante Salat eignet sich in der Herbst- und Winterzeit als Vitaminschub. Er passt besonders gut zu Käsegerichten wie Vacherin, Raclette, Croque Monsieur oder Aufläufen mit Käse und Kartoffeln. Anstatt der Nüsse können auch Pinienkerne verwendet werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chrianor

Echt lecker! Ich war erst skeptisch, weil ich reinen Selleriegeschmack nicht so mag, aber der kommt hier echt nicht stark durch!

28.04.2022 14:22
Antworten
Cooksa

Bin begeistert!

21.02.2022 19:12
Antworten
Xerxa

Ich habe den Salat heute das erste Mal gemacht. Ich bin einfach begeistert von der Grundidee. Ich habe ihn selbst mit gehackten Mandeln und sogar etwas Koskosrapeln gemacht. Zur Vinegrette habe ich noch etwas Himbeerbalsamico untergemischt. Die fruchtig pikante Note ist der Hammer. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

05.02.2022 18:33
Antworten
Carlinka

Ich habe Staudensellerie bisher nur als "Gewürz" benutzt, nie als Hauptzutat. Deswegen blieb oft die halbe Staude übrig. Der Salat war daher ein Experiment für mich und er ist wirklich super. Er hat vielfältige Geschmacksnoten (Süß, bitter, fruchtig, sauer), ist knackig und auch als alleiniges Gericht und für unterwegs total gut, weil er nicht zusammenfällt. Den mache ich mir sicher noch oft.

04.02.2022 13:13
Antworten
Minzette

Schon beim Lesen Appetit bekommen, gleich zur Tat geschritten - und alle waren begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept! Wiederholung ist schon geplant (vielleicht ohne die Zwiebel wegen des Nachgeschmacks, aber das ist rein persönliche Befindlichkeit)

07.01.2022 20:47
Antworten
Cubia

Dies war mein erster Salat mit Stangensellerie und ich war mir ziemlich unsicher, wie er mir schmecken wird, ja sogar, ob er mir überhaupt schmecken wird. Da ich nicht alle Zutaten aus dem Rezept da hatte, kamen statt der Walnüsse Sonnenblumenkerne und Leinsamen und statt des Apfelbalsamicos Holunderblütenbalsamico hinein. Gegessen habe ich ihn erst am folgenden Tag, er konnte also richtig gut durchziehen, ist aber genau so knackig wie gestern. Fazit: Sehr lecker und knackig, fruchtig und würzig.

08.10.2012 18:08
Antworten
RikeHulk

sehr frisch, leicht und richtig lecker!!

15.08.2012 19:17
Antworten
bäume_und_kühe

soooo lecker!! zum ersten mal stangensellerie gegessen und mhhh so schmeckt mir das :) danke für das tolle rezept!

17.06.2011 20:26
Antworten
Fleurance

Hallo Kaktus, schön, das Dir der Salat so gut schmeckt... danke für das schöne Bild. LG Fleurance

24.05.2011 11:16
Antworten
kaktus1709

Hallo! Ein super Salat. Die Zutaten harmonieren wunderber. Danke für das tolle Rezept. LG kaktus1709

01.04.2011 16:47
Antworten