Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.03.2011
gespeichert: 154 (0)*
gedruckt: 2.344 (12)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.11.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Zucchini
Paprikaschote(n), rot
200 g Champignons, braun
150 g Hähnchenbrust
1 Dose Kokosmilch
2 TL Currypaste, rot
3 Blätter Thai-Basilikum
2 TL Chiliflocken, oder 1 Chilischote
2 TL Sesamöl
1/2 Bund Frühlingszwiebel(n)
Karotte(n)
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucchini, Karotte und Paprika waschen und in dünne, mundgerechte Streifen schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Das Grüne kann in längere Stifte geschnitten und später als Garnitur verwendet werden. Die Hähnchenbrust waschen, abtupfen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

Sesamöl im Wok erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin anbraten. Das Fleisch dazugeben und knusprig anbraten, aus dem Wok nehmen und zur Seite stellen. Das Gemüse nun nach und nach anbraten, bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. Das Fleisch wieder hinzugeben, mit Chiliflocken oder mit der in Ringe geschnittenen Chilischote würzen. Die Kokosmilch hinzugeben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Currypaste hinzufügen und alles gut mischen. Evtl mit Salz und Pfeffer würzen. Thaibasilikum waschen und auf das Essen zupfen.

Dazu passt sehr gut Reis, aber auch gebratene Nudeln.

Tipp:
Wer will kann natürlich noch Bambussprossen oder Zuckerschoten hinzugeben. Mit Fisch statt Fleisch schmeckt es auch ganz gut. Knoblauch kann auch nicht schaden, wenn man viel mag, denn in der Currypaste ist er bereits enthalten. Auch mit dem Thaibasilikum etwas vorsichtig sein, denn es schmeckt nicht wie unser hier bekanntes Basilikum, sondern hat eine leichte Anis- bzw Fenchelnote, was nicht jeder mag.