Birnen, Bohnen und Speck mit Bouillon - Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern

Norddeutscher geht es nicht...

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 04.03.2011 777 kcal



Zutaten

für
500 g Bauchspeck, geräucherter am Stück
3 EL Pflanzenöl
1 m.-große Zwiebel(n), fein gewürfelt
500 ml Wasser
1 TL Speisestärke, (z.B. Mondamin)
400 g Bohnen, frische grüne, gewaschen und geputzt
440 g Birne(n), (am besten: Speckbirnen oder Bürgermeisterbirnen)
n. B. Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
3 EL Bohnenkraut, frisches, (ohne Stängel, gehackt)
1 Bund Petersilie, glatte, fein gehackt
500 g Kartoffel(n)
2 Liter Fleischbrühe, oder Bouillon
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
777
Eiweiß
35,09 g
Fett
50,72 g
Kohlenhydr.
45,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Öl im großen Topf stark erhitzen und die Speckseite von beiden Seiten 5 Minuten scharf anbraten. Für die letzten 3 Minuten die gewürfelte Zwiebel hinzugeben. Jetzt mit dem Wasser ablöschen und ca. 20 Minuten im offenen Topf bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Den Speck herausnehmen und bei 80 Grad im Backofen warm halten.

Jetzt kommen die gewaschenen und geputzten Bohnen in den Sud und werden mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut gewürzt. Einmal aufkochen lassen und dann 15 Minuten bei mittlerer Hitze unterm Deckel garen lassen. Gelegentlich umrühren.

Zwischenzeitlich werden die Birnen gewaschen und es wird nur der Blütenansatz herausgeschnitten. Die Birnen auf die Bohnen legen und nochmal 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit den Speck in fingerdicke Scheiben schneiden und auf die Birnen legen. Alles noch einmal heftig erhitzen. Danach Birnen, Bohnen und Speck auf einer Platte anrichten, mit der Petersilie überstreuen und bis zum Servieren im Backofen warm halten.

Den Sud jetzt stark erhitzen und unter Rühren um ein Drittel einkochen und mit Hilfe eines Schneebesens die Stärke zu Bindung einrühren. Kurz sämig werden lassen. Der eingedickte Sud wird dann kurz vor dem Servieren über die Bohnen gegeben.

Für die Beilage werden 500 g Kartoffeln geschält und in der (kräftigen!) Brühe/Bouillon aufgekocht und bei mittlerer Hitze 20 Minuten gegart. Die Kartoffeln im Topf servieren und mit einer Schaumkelle anreichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Moin, seit 2001 lebe ich nun schon in Norddeutschland und endlich habe ich das traditionelle Gericht nachgekocht. Das Rezept finde ich super gut beschrieben, habe mich auch daran gehalten. Ich habe nur ein Problem geräuchertes und gepökeltes Fleisch scharf anzubraten, so habe ich es nicht so lange und nur leicht angebraten. Ich habe richtige Kochbirnen genommen. Zuerst waren meine Geschmacksknospen etwas verwirrt, weil sie sehr süß waren, typisch nordisch. Nach dem ersten Bissen schmeckte es aber ganz vorzüglich. Es war echt lecker. LG Heike

10.10.2018 15:16
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

09.03.2018 15:03
Antworten
crizi28

Sehr lecker. Ich liebe solche traditionellen Gerichte. Meine Mutter hatte mir davon vorgeschwärmt als wir über ihre kindheit sprachen und wollte das dann unbedingt auch mal probieren. Ich musste nur auf normale Williamsbirnen zurückgreifen, da Kochbirnen leider nicht zu bekommen waren. Das hat dem tollen Geschmack aber nicht geschadet. Auch ein Bekannter der Koch ist war begeistert, auch wenn er sagt, das bullion-kartoffeln eigentlich etwas anderes sind. Vielen Dank für das tolle Rezept. 5* ;-)

13.11.2013 22:17
Antworten
wenckesmutti1

Ich habe auf Wunsch meines Schwiegervaters heute zum ersten Mal "Birnen, Bohnen und Speck" gekocht, und mir dies super Rezept ausgesucht. Ich kann nur sagen, dass es total lecker war... die Soße, die Bohnen (aus Schwiegerelterns Garten) Mmmmmmmh, danke für das Rezept!!!

09.08.2011 19:27
Antworten
Orange2000

stinnt, sehr gut.......!

24.03.2011 20:48
Antworten
Friesin

Genau, so lieben wir das Gericht. Super lecker!!! LG Friesin - Elly

05.03.2011 19:17
Antworten