einfach
gebunden
Geflügel
gekocht
Hauptspeise
Party
Schnell
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indische Currysuppe mit Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.03.2011



Zutaten

für
300 g Ananas
4 Zwiebel(n)
2 Äpfel
1 Banane(n)
2 TL Öl
1 TL Kurkuma
1 TL Currypulver
600 ml Geflügelbrühe
2 Hähnchenbrüste
400 ml Milch
6 EL Kokosmilch
2 EL Mandel(n)
etwas Jodsalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Stunden 40 Minuten
Ananas würfeln. Zwiebeln würfeln. Äpfel enternen, schälen und würfeln. Bananen in Scheiben schneiden. Zwiebeln in Öl andünsten.
Vorbereitetes Obst, bis auf die Hälfte der Ananas, zugeben. Mit Curry und Kurkuma würzen und mit Brühe ablöschen. Einige Minuten köcheln lassen. Dann im Topf pürieren.

Die Hähnchenbrust waschen und würfeln. Mit Milch und Kokosmilch zur Suppe geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Mandeln hacken und in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl, goldbraun rösten. Sofort herausnehmen.

Suppe mit Salz abschmecken. Mit restlicher Ananas und Mandeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wildeschaos

Das freut mich und tolle Idee.

10.03.2011 18:38
Antworten
strahlie85

Hallo, ich hab dies REzept gestern mit Putenbrustfleisch ausprobiert und muss sagen, ist wirklich richtig lecker! Ich habe es nur mit etwas weniger Flüssigkeit gemacht, weil wir das Gericht nicht als Suppe essen wollten, sondern mit Reis als Beilage.

10.03.2011 13:55
Antworten