Zimthähnchen in Glühweinsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein herrliches Advents - oder Weihnachtsessen

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. normal 04.03.2011 738 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen, in 4 Teile geteilt, nach Belieben auch entbeint
1 EL Balsamico
1 EL Honig
1 EL Zimtpulver
Chilipulver
Salz und Pfeffer
2 Zwiebel(n), grob gehackt
½ Liter Glühwein
1 EL Schmand
n. B. Saucenbinder, dunkel oder in Wasser angerührte Speisestärke
etwas Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
738
Eiweiß
40,49 g
Fett
25,56 g
Kohlenhydr.
57,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Hähnchenteile beidseitig salzen. Die "untere" Seite mit Chilipulver und Zimt bestreuen. Die Hautseite mit einer angerührten Mischung aus 1 EL Balsamico, 1 EL Honig und 1 EL Zimt sowie etwas Chilipulver bestreichen. 10 Minuten ruhen lassen.

In einem Bräter etwas Öl auslassen und das Fleisch darin anbraten. Die Hautseite zum Schluss nach oben legen. Die Zwiebeln zufügen und mit Salz und Pfeffer anbraten. Den Glühwein dazugießen.
Im vorgeheizten Ofen auf unterer Schiene 1 Stunde bei 170°C schmoren. Dann die Hähnchenteile herausnehmen.

Die Sauce etwas binden und mit 1 EL Schmand verrühren.
Die Hähnchenteile wieder hineinlegen und bei ausgeschaltetem Ofen nochmal 15 Minuten in der Sauce ziehen lassen.

Dazu passen Schupfnudeln, Spätzle oder Klöße und Blaukraut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kade64

Tolles Rezept !!! Allerdings habe ich die Marinade zusätzlich mit Öl und Balsamico Creme gemacht und 6 Stunden ziehen lassen. Die Schenkel waren traumhaft zart und die Soße sehr lecker. Tolles Essen für Heiligabend. Ich hatte noch Hähnchenbrust dazu, die wurde allerdings hart. Das nächste mal mit der doppelten Menge an Schenkeln

28.12.2022 19:58
Antworten
Mariluna

Danke sehr, das klingt gut! Liebe Grüße Mariluna

02.01.2023 08:12
Antworten
Andreas-Kuha

War heute mein Weihnachtsessen, ich habe Hähnchenschenkel genommen. Super lecker und perfekt für einen Single-Haushalt.

25.12.2022 13:11
Antworten
Mariluna

Das sehe ich auch so ;-) Danke und LG Mariluna

27.12.2022 17:06
Antworten
Mariluna

Moin, das freut mich sehr;-) Liebe Grüße Mariluna

27.12.2022 17:05
Antworten
Helenes-Rezepte

Hallo, ich habe dieses Rezept in der Adventszeit probiert und fand es sehr lecker. Weil ich nicht alles vorrätig hatte, habe ich es etwas verändert. Zum Beispiel habe ich Hähnchenschenkel dafür genommen und den Glühwein durch normalen Rotwein mit Gewürzen (Nelken, Sternanis) ersetzt. Zimt war ja sowieso dabei und ich habe noch etwas frischen Ingwer dazu gegeben. Der Familie hat es prima geschmeckt. Danke für diese leckere Rezept.

16.12.2012 16:47
Antworten
Hummeldumm87

huhu, ich würde mich mal daran wagen... aber welchen Rotwein könnte man denn an besten dazu wählen? danke fürs antworten

15.12.2015 20:06
Antworten
Küchendrache11

Ich hatte erst befürchtet, die Soße könnte zu süß werden, habe vorsichtshalber einen Teil des Glühweins durch Brühe ersetzt, aber es wäre eigentlich nicht wirklich notwendig gewesen. Klasse!

28.11.2012 20:43
Antworten
Mariluna

Hallo Küchendrache, danke für die gute Bewertung! Freut mich sehr, dass es "klasse" geschmeckt hat! LG Mariluna

07.12.2012 14:33
Antworten
Küchendrache11

Ich wollte eigentlich auch 5 Sterne vergeben aber irgendwie hat das nicht geklappt. :-)

07.12.2012 15:32
Antworten