Aprikosen - Joghurt - Minigugelhupfe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 04.03.2011 305 kcal



Zutaten

für
50 g Aprikose(n), getrocknet
100 g Margarine
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ TL Zitronenschale, gerieben
2 Ei(er)
100 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Joghurt
etwas Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
305
Eiweiß
5,40 g
Fett
16,47 g
Kohlenhydr.
33,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die 6-er Mini - Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 180°C vorheizen. Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Margarine mit Zucker und Vanillezucker und Zitronenschale cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischt kurz unterrühren und zum Schluss den Joghurt und die Aprikosenwürfel unter die Masse rühren.
Den Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen und ca. 30 Minuten bei 180°C backen.
Die Gugelhupfe auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RaBiggi

Hallo, ich habe mir letzthin ebenfalls Mini-Gugelhupfformen zugelegt und war auf der Suche nach einem Rezept. Ich hab's heute ausprobiert, ging super schnell und sehen super aus. Probiert hab ich noch nicht. Aber ich habe die Menge auf 12 erhöht, weil ich 12 Förmchen hatte. Es ist dann zuviel Teig geworden, hab noch 6 Muffins zusätzlich rausbekommen. Habt ihr größere Formen??🤔 Viele Grüße Birgit

15.04.2019 11:37
Antworten
Pasta88

Hallöchen! Ich habe die kleinen Gugelhupfe heute spontan gebacken! Anstatt Aprikosen habe ich Pfirsiche aus der Dose genommen und in den Teig einen Schuss des Einlege-Saftes gegeben. Dann muss man sie ein paar Minuten länger backen, gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Mache ich bestimmt wieder!

10.03.2019 16:14
Antworten
genovefa56

Hallo ich hab diese Hüpfchen mit Aprikosenjogurt gemacht ganz fein im Geschmack! Lg. Grete

15.12.2017 07:08
Antworten
Irischka7

Das Rezept ist toll! Ganz leicht gemacht und schmeckt auch lange wie frisch aus dem Ofen! Schon mehrmals gebacken! Super! Danke!

08.10.2014 17:03
Antworten
Bautzelbärfrau

Hallöchen, auch ich habe heute nachmittag einen "Backtag" eingelegt ;) Habe mich allerdings an des kleine veränderte Rezept von Baliente gehalten und anstatt der Aprikosen (bin ich nicht so der Fan von...) Mandarinen genommen... Der Teig an sich war schon an sich so megalecker, das man des hätte schon essen können (und danach sofort ins Krankenhaus)... Mein Problem allerdings war, das ich auch die doppelte Menge genommen habe, ABER anstatt der MiniGugelhupfe die sogenannten "Enkelkinder" davon hatte :( Also demnach Mini-Mini-Mini... Aber ich habe ja auch noch eine Muffinform, also hatte ich sozusagen 24Stück draus machen können... Auch hatte ich no andre Silikonförmchen da und hab die auch befüllt.... Werde morgen gleich die "normalen" MinigugelhupfFormen kaufen ;) Zum Geschmack: absoluter Hammer, schmecker supersupersuper gut... Sehr leicht und locker und echt nach Mandarine (bei mir zumindestens) - werde ich definitiv wieder backen und gehört seit heute zu meinen absoluten Lieblingsrezepten!!! DANKESCHÖN, Knuddler

16.03.2014 20:04
Antworten
caracolsche

Hallo Alcar, ich habe letztens bei Li*d*l Silikon-Mini - Guglhupfförmchen gekauft und bei der Suche nach einem Rezept für Silikonförmchen bin ich auf Deines gestoßen. Leider habe ich die Küchlein nicht rauslösen können ohne dass sie kaputt gegangen sind - Ich hatte auch ein Bärchen aus Silikon gekauft und habe die restliche Masse darin gebacken, aber auch das Bärchen konnte ich nicht richtig lösen............................. Das war aber letztendlich nicht schlimm, denn es war trotzdem suuuuper lecker, locker, saftig und schmeckt absolut nach Aprikosen. Mein Freund hat heute das ganze Bärchen verfrühstückt ;-) Den Teig habe ich mir abgespeichert und werde ihn wieder machen - nur nicht mehr in Silikonformen, ich denke dafür ist er zu locker und bricht deshalb. Ich kann mir ihn sehr gut als Muffins vorstellen, obendrauf als Glasur noch ein bisschen Aprikosenmarmelade streichen wenn er gerade aus dem Ofen kommt.............mmmmmmmmmmmmmmmmm ... Ich werde berichten und Fotos hochladen, wenn ich die Muffins gebacken habe ;-) Liebe Grüsse Caracolsche

06.12.2013 11:12
Antworten
kastl

Hallo Alcar75, habe heute Deine Minis als kleine Begrüßungsküchlein mit Schokoglasur und bunten Zuckerperlen zubereitet - schon optisch toll und geschmacklich einfach superlecker! Durch die Aprikosen und den Joghurt wird der Kuchen sehr saftig. Ich hatte statt Zitronenschale abgeriebene Orangenschale verwendet, weil ich das besser passend zu den Aprikosen finde. Sehr empfehlenswert! Sicher wäre das auch ein schmackhafter Kuchen, wenn er im Glas gebacken wird, was ich sicher mal testen werden. In jedem Fall wird Dein Rezept noch oft in der Minigugelhupfform gebacken! Vielen Dank für das Rezept! LG kastl

03.04.2013 18:29
Antworten
herzchen77

hast du naturejoghurt genommen oder aprikosenjoghurt??

22.11.2012 16:42
Antworten
Baliente

Hatte mir gestern die neuen Silikon-Mini-Backförmchen eines bekannten Discounters zugelegt (2er Set, Gugelhupf&Margerite für je 6 Minikuchen). Die Teigmenge dementsprechend verdoppelt und statt den Aprikosen ne Dose Manderinen (abgetropft) mit in den Teig gerührt - ist super geworden und obwohl die Silikonbackform nicht gefettet und eingemehlt sondern wie beschrieben nur vorher mit kaltem Wasser ausgespült wurde, blieb nichts hängen und die Küchlein schmecken fantastisch saftig. Danke für das tolle Rezept :-) Bild folgt

02.09.2012 07:34
Antworten
netzi999

ich kann nur sagen : megalecker :-) und sind so schnell zubereitet

10.03.2012 12:47
Antworten