Gemüse
Backen
Europa
Party
Fingerfood
Snack
Frankreich
Herbst
Resteverwertung
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Elsässer Krautkuchen

saftiger als Zwiebelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.03.2011



Zutaten

für
1 Paket Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
1 kl. Kopf Weißkohl
3 große Zwiebel(n)
Salzwasser
400 g Käse (Gouda oder Edamer), gerieben
400 g Schinken - Reste
4 Ei(er)
1 EL, gestr. Mehl
200 g saure Sahne
1 TL, gehäuft Kümmel
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Kraut in ca 1 cm breite Streifen schneiden und mit Zwiebeln (geschält und ebenfalls in Streifen geschnitten) ca. 25 Minuten in wenig Salzwasser dünsten. Gut abtropfen lassen.

Den Blätterteig nach Packungsvorschrift auf einem Backblech ausbreiten am Rand hochdrücken. Den Teigboden mit geriebenem Käse bestreuen. Darauf die Schinkenreste verteilen und darüber das Kraut geben.

Mit einer Mischung aus Eiern, Sahne, Kümmel, Salz, Pfeffer und Mehl übergießen. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 40 - 60 Minuten backen. Zu Wein und Bier einfach deftig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BlueSamba

Hallo zusammen, gestern Abend gab es bei uns diesen Krautkuchen. Allerdings hat mein "Küchenhelfer" einen Wirsing erwischt, in einer 34er Quicheform hat der Kuchen 25 min gebraucht. Das Ergebnis war sehr lecker. Grüßle BlueSamba

20.12.2016 11:36
Antworten
fleischkatze

Hallo Herbststurm gute Idee mit der 26er Form.Probier ich aus für kleinere Portionen. LG Fleischkatze

09.04.2016 12:05
Antworten
Herbststurm

Hallo fleischkatze, habe einen Mürbeteig gemacht, da ich Blätterteigböden nicht so mag ;o). Die Zutaten die ich i.Hs. hatte, haben für eine 26er Form gereicht. Habe das Gemüse in der Pfanne ca. 15 Min. bei kleiner Hitze gedünstet. Gewürze/Kräuter habe ich noch einiges, unserem Gaumen gerecht, dazu. Lecker - hat allen gut geschmeckt. Danke für das schöne einfache Rezept - LG HeSt

08.04.2016 19:18
Antworten
fleischkatze

Danke Degufreundin, schön daß es auch mit Mürbeteig schmeckt. Mit Blätterteig geht es halt schneller und man hat ein ganzes Blech voll.Auch uns schmeckt er als Häppchen zwischendurch sehr gut. Grüße von Fleischkatze

13.03.2012 10:55
Antworten
Degufreundin

Sehr, sehr lecker! Soeben probiert und viel zu viel davon verzehrt :) Danke für dieses tolle Rezept! Ich hatte leider keinen Blätterteig, habe aber einen einfachen Mürbteig hergestellt und verwendet (200g Mehl, 100g Butter, 1 Ei, Salz, Pfeffer) - hat auch wunderbar gepasst. Weil wir nicht so viele Leute sind, habe ich die Zutaten für den Belag halbiert und eine einfache Springform verwendet - Backzeit verkürzt sich dann auf 30-40 Min. Den "Guss" habe ich allerdings nicht halbiert, wäre mir sonst zu trocken. SEHR EMPFEHLENSWERTES REZEPT! LECKER!

07.03.2012 16:02
Antworten