Bewertung
(21) Ø4,04
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.03.2011
gespeichert: 692 (0)*
gedruckt: 1.968 (13)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.11.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
500 g Weizenmehl, griffiges
1 TL Salz
Ei(er)
220 ml Wasser, lauwarmes
  Salzwasser
  Außerdem:
80 g Butter
400 g Zwiebel(n), in feine Streifen geschnitten
300 g Äpfel
3 TL Oregano, getrocknet
320 g Crème fraîche mit Kräutern oder Sauerrahm
4 EL Petersilie, fein gehackt
  Parmesan, gehobelt
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Spätzleteig alle Zutaten bis auf das Salzwasser in eine Teigschüssel geben und mit dem Kochlöffel so lange schlagen, bis Luftblasen entstehen und der Teig schön geschmeidig ist. Mindestens 15 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen und dann nochmals durchschlagen (muss sich ziehen lassen, ohne zu reißen).

Ins kochende Salzwasser hobeln und einmal aufkochen lassen. Die fertig gekochten Spätzle (sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen) abseihen und erstmal zur Seite stellen.

Die Zwiebel in feine Streifen und die Äpfel in Würfel schneiden. Die Butter in der Pfanne zerlassen und die Zwiebeln goldgelb rösten, anschließend die Spätzle dazugeben. Mit reichlich Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Petersilie hacken und mit Creme fraîche und den Apfelstückchen unter die Spätzle rühren. Als Garnitur etwas Parmesan über das Gericht hobeln. Dazu passt z. B. ein grüner Salat mit Kürbiskernöl-Dressing.