Hauptspeise
Rind
kalorienarm
fettarm
Schmoren
Festlich
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Rosmarinbraten

super saftig - super zart

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.02.2011



Zutaten

für
5 EL Öl (Kräuter-)
5 EL Rotwein, trocken, kräftig
1 Zweig/e Rosmarin
Salz und Pfeffer
1 Chilischote(n)
1 TL, gehäuft Senf, scharf
800 g Kalbsbraten, am besten aus der Nuss
200 ml Rotwein, trocken, kräftig
250 g Champignons, braune
3 Knoblauchzehe(n)
250 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 2 Stunden
Öl, 5 EL Rotwein, Salz, Pfeffer, Senf gut verrühren. Nadeln vom Rosmarin abstreifen und klein hacken. Zur Marinade geben. Fleisch damit einreiben und in einen Gefrierbeutel geben. 2 - 3 Tage im Kühlschrank marinieren. Dabei öfter mal gut massieren.

Die Marinade vom Fleisch abstreifen und das Fleisch im Bräter rundherum scharf anbraten. Jetzt die Marinade wieder mit zufügen und mit Rotwein auffüllen. Zugedeckt bei geringer Hitze ca 90 Minuten schmoren.
Champignons in Scheiben schneiden und Knoblauch hacken.
Fleisch aus der Soße nehmen und bei 80 Grad im Ofen warm stellen.
Champignons und Knoblauch in die Soße geben und nochmal 5 Minuten kochen.
Sahne mit dem Schneebesen einrühren und ggf. noch etwas abbinden.
Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten.
Soße darüber geben und am besten mit hausgemachten Spätzle oder Nudeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

smarti29

Hallo, heute habe ich deinen Braten gemacht, den ich vorgestern eingelegt habe. Das Basilikum Aroma im Braten ist super! Die Soße fanden wir ziemlich sauer und fad. Obwohl ich zusätzlich noch Rosmarinzweige und etwas Brühpulver dazu getan habe. Werde es nochmal mit Wurzelgemüse beim Schmoren und einem milderen Wein versuchen. Von der Menge her kann ich nicht klagen, 2 Kinder, 2 Erwachsene hat prima gepasst.

27.11.2017 00:00
Antworten
ymja

Hallo, bei uns gab es gestern deinen Rosmarinbraten...superlecker!!!! Leider ist im Rezept nicht angegeben, wo die Chilischote zum Einsatz kommt. Ich habe eine rote genommen und diese, kleingeschnitten, beim Schmoren zugefügt. Das Fleisch war wirklich total zart.... LG YMJA

02.05.2014 07:43
Antworten
ARauscher

Ich schmore Ihn auf der Kochplatte, mittlere Hitze, so Stufe 3 - 4, danach bei 80°C in den Ofen. Sollte grad so ganz leicht schmoren.

01.03.2011 12:40
Antworten
Sille72

Hallo, hört sich super lecker an...bei welcher Temperatur soll das Fleisch gegart werden? LG Sille

01.03.2011 06:30
Antworten