Indien
Asien
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
Suppe
gebunden
Geflügel
Lamm oder Ziege
gekocht
Gluten
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mulligatawny - Suppe

Tomaten - Curry - Suppe mit Gemüse, Reis und Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.02.2011 517 kcal



Zutaten

für
45 g Butter oder Margarine
1 große Zwiebel(n)
3 m.-große Karotte(n)
3 Stange/n Sellerie
1 m.-großer Apfel
2 EL Mehl
1 TL Currypulver
1 TL Currypaste
½ TL Korianderpulver
1 ¼ Liter Brühe (Rinder-, Hühner- oder Gemüsebrühe)
250 g Tomate(n), gehackte aus der Dose
100 g Reis (Langkornreis), gekocht
250 g Hackfleisch vom Huhn, Rind oder Lamm, gegart

Nährwerte pro Portion

kcal
517
Eiweiß
19,58 g
Fett
29,92 g
Kohlenhydr.
42,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Zwiebel, Karotten, Sellerie und Apfel schälen und würfeln. Das Fett in einem großen Topf zerlassen. Zwiebel, Karotten, Sellerie und Apfel zugeben und unter gelegentlichem Rühren anschwitzen, bis das Gemüse weich und leicht gebräunt ist.

Mehl, Currypulver, Currypaste und Koriander zugeben und 1 Minute mitdünsten. Die Brühe nach und nach zugießen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Die Tomaten zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Deckel aufsetzen und ca. 45 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe etwas abkühlen lassen. Anschließend durch ein Sieb passieren oder mit einem Pürierstab pürieren. Den gekochten Reis und das gekochte bzw. angebratene Fleisch zu der Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, aufkochen und noch mal 5 Minuten köcheln lassen.

Das Fleisch und/oder der Reis können auch weggelassen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hildegard_Elisabeth

Eine tolle Suppe, die nach mehr schmeckt. Einfach zuzubereiten und wir lieben sie. 5 Sterne!!!

22.10.2018 21:38
Antworten
Kitchenqueenforever

Ein leckeres Rezept, danke dafür! Wir essen sie mittlerweile sogar gerne kalt, dann aber ohne "Einlage".

10.02.2018 15:53
Antworten
Katharina-Tine

Hallo falfala, danke und schön, dass es geschmeckt hat. Liebe Grüße Katharina

07.03.2017 19:59
Antworten
falfala

Sehr lecker. Musste etwas abwandeln wegen Unverträglichkeit, aber es war schon ganz klar, wie die Suppe in dem Ursprungszustand sein sollte. Fleisch erhöht (der Mann :-) ) und Tomatenstückchen (die Frau :-) ), dafür 1/4 L Brühe weniger. Danke vielmals für das leckere Rezept, die Suppe wird in die regelmäßigen Rezepte mit aufgenommen. LG falfala

07.03.2017 18:31
Antworten
Katharina-Tine

Schön,dass es dir geschmeckt hat. Ich finde auch,dass die Suppe ohne jegliche Einlage ein gutes Grundrezept ist und man sie vielseitig variieren kann.

14.04.2015 18:39
Antworten
zuckerbreze

Hallo, kein großer Aufwand die Suppe zu kochen. Ideal bei diesen ,,super´´ Sommerwetter. Schmeck ganz gut.Wir haben das Hackfleisch weggelassen - ging auch ohne.Dafür aber gabs Reis dazu - war noch vom Vortag da.

21.08.2014 12:33
Antworten
hefide

Hallo, habe schon öftes Mulligatawny beim Indern gegessen. Die Variante mit Hackfleisch und Reis war aber meiner Erinnerung nie dabei. Habe noch ein paar rote Linsen zugegeben. War auf jeden Fall sehr lecker. Volle Punktzahl. Liebe Grüße Helmut

03.06.2013 14:00
Antworten
skunky

Wir fanden die Suppe sehr gut! Zubereitung war wirklich easy und aufgewärmthat sie fasst noch besser geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept!

06.04.2012 07:43
Antworten
Teufelsköchin666

Hallo!! Die Suppe ist sehr lecker, und die Zubereitung ist auch super einfach!! Ich hab die Suppe noch ein bisschen nach meinem Geschmack verfeinert, mit gemahlenem Kümmel und Cayennepfeffer!!!! Danke für das tolle Rezept!!! :-) LG Teufelsköchin666

10.02.2012 12:35
Antworten
britta15

Hallo, sehr legga Deine Suppe, ich habe sie püriert und ohne Fleisch und Reis gegessen. Morgen werde ich aber mal mit "Einlage" probieren. Außerdem habe ich noch einige Zitronenblätter mitgekocht ( allerdings vor dem pürieren entfernt ;-)). Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Britta

06.07.2011 20:34
Antworten