Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.02.2011
gespeichert: 127 (0)*
gedruckt: 744 (7)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2008
414 Beiträge (ø0,1/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig: (Vorteig)
150 g Weizenmehl
5 g Hefe, frisch
100 ml Wasser, lauwarm
  Für den Teig: (Hauptteig)
345 g Weizenmehl
10 g Hefe, frisch
1/2 TL Zucker
2 EL Milch, lauwarm
150 ml Wasser, lauwarm
1 EL Olivenöl
1 1/2 TL Salz
  Außerdem:
  Eiweiß
  Oregano, getr,
  Basilikum, getr.
  Petersilie, getr.
  Knoblauch, Granulat oder frisch gepresst
  Chilischote(n), getr.
  Parmesan

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Vorteig das Mehl in eine Schüssel geben, die frische Hefe darüber bröckeln und mit dem Wasser zu einem Teig verrühren, den man dann abdeckt und mindestens 12 Std. am besten 24 Std. bei Raumtemperatur stehen lässt. Ich gebe die Schüssel immer in eine frische Mülltüte und mache einen Knoten darauf.

Ist es soweit, gibt man in eine andere Schüssel das restliche Mehl. Die Hefe rührt man mit dem Zucker und der Milch in einem Schälchen an. Nun kommen zum Mehl in die Schüssel der Vorteig, die angerührte Hefe, Wasser, Olivenöl und Salz. Dies knetet man dann zu einem Teig zusammen. Es sollte ein weicher, nicht klebender Teig sein, den man dann auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche gibt und etwa 8 Min. knetet und ihn dann in die Schüssel zurück gibt, feucht abdeckt und an einen warmen Ort etwa 1 Std. gehen lässt. Er sollte sein Volumen dann verdoppelt haben.

In der Zwischenzeit legt man ein Backblech mit Backpapier aus. Ist der Teig soweit, knetet man ihn nochmals durch und teilt ihn in zwei gleichgroße Teile. Diese wallt man zu zwei Ovalen aus, von etwa 25cm Länge. Legt sie auf das vorbereitete Backblech und drückt mit einem Finger einige Dellen in den Teig. Den Teig deckt man feucht ab und lässt ihn an einem warmen Ort nochmals gehen, bis sich die Fladen deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit heizt man den Ofen auf 220° Grad. vor. Die Fladen werden dann so lange gebacken, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Man kann auch hingehen und mischt die angegebenen Kräuter, Knoblauch und etwas zerbröckelte Chilischoten so, dass man pro Fladen 1-2 TL heraus bekommt. Auch kann man natürlich andere Kräuter verwenden. Dann bestreicht man die Fladen mit dem verquirlten Eiweiß und bestreut sie mit den Kräutern. Nun kommt noch etwas Parmesan oben darauf, oder Käse nach Belieben. Die Brote werden dann auch gebacken, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Ich mache in dem Fall immer ein Brot mit und ohne Kräuter.