Lauchcremesuppe


Rezept speichern  Speichern

pürierte Lauch - Käse - Suppe mit Lauch als Einlage (ohne Hack)

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.02.2011



Zutaten

für
400 g Lauch, geputzt (ungeputz mit Blättern ca. 800g einkaufen)
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
100 g Sahne-Schmelzkäse
100 g Schmelzkäse mit Kräutern
50 g Käse, Le Gruyère, Schweizer Hartkäse
600 ml Rinderbrühe, instant, evtl. auch Gemüsebrühe
1 EL Rama Culinesse
1 EL Olivenöl
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Ich verwende nur den festen Stiel. Den Lauch beim Schneiden in 2 Teile aufteilen. Es werden 250g für die Suppe zum Pürieren und 150g als Einlage für die Suppe verwendet. Für die Einlage den schöneren Teil verwenden.
Die Zwiebel grob hacken. Vom Knoblauch die Schale entfernen, die Zehe halbieren und mit der Hand oder einem quer aufgelegten Kochmesser Messer etwas andrücken.

Rama und das Olivenöl in einen Topf geben und heiß werden lassen. Die Zwiebel dazu geben und anschwitzen. Dann den Knoblauch dazu geben. Wenn die Zwiebeln leicht Farbe nehmen, die 250g Lauch dazugeben und mitschwitzen. Mit der Brühe angießen und 20-30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Lauch weich ist. Die Suppe pürieren, wieder heiß werden lassen, die 150g Einlage dazu geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Dann den Schmelzkäse und den klein geschnittenen Greyerzer dazu geben und so lange köcheln, bis der Käse sich aufgelöst hat. Mit etwas Muskat und falls noch nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die angegebene Menge reicht als Vorspeise für 6 Personen. Sie lässt sich auch gut vorbereiten weil sie gewärmt fast noch besser schmeckt. Wenn wir die Suppe als Hauptspeise mit Baguette essen, verdoppele ich die Menge.
Reste kann man einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gisa7

Diese Suppe hatte ich bereits als Vorspeise an einem Zwiebelkuchenabend- sie ist sehr lecker und sättigend und kam bei unseren Gästen hervorragend an! Die wird es immer wieder mal geben... :-) Von mir 4 Sterne für dieses gelungene Rezept!

08.11.2014 16:14
Antworten
palomino73

Heute haben wir das Rezept ausprobiert und alles hat wunderbar geklappt und hervorragend geschmeckt. Die Suppe ist durchaus so gehaltvoll, daß man sie durchaus als Hauptgericht hernehmen kann . Trotz der Menge (alles doppelt) verschwindet der letzte Rest aus dem Topf in diesem Moment - bestes Zeichen dafür, daß wir diese Suppe noch häufiger machen werden !

05.01.2014 00:03
Antworten