Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.02.2011
gespeichert: 29 (0)*
gedruckt: 303 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.03.2010
474 Beiträge (ø0,14/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Schweineschulter, gewürfelt
250 g Kartoffel(n), geschält und in Scheiben
2 m.-große Karotte(n), in Scheiben
1 kleine Petersilienwurzel(n), in Scheiben
125 g Knollensellerie, in Scheiben
1 Handvoll Bohnen, grüne, in Stücke gebrochen
1 kleine Paprikaschote(n), rote, in Stücken
Tomate(n), gehäutet, gewürfelt
1 große Gemüsezwiebel(n), gewürfelt
1 große Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
1/4 kleiner Weißkohl, in Spalten
1/8 Liter Weißwein, trocken
50 ml Olivenöl, mildes
2 EL Aceto balsamico, weiß
1 EL Tomatenmark
Gewürznelke(n), ganze
1/2 TL Paprikapulver, süß
Lorbeerblatt
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, scharf

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch und sämtliches Gemüse in einen hohen Suppentopf schichten, unterste Lage Fleisch und Zwiebeln. Die Gewürze darüber streuen.
Wein, Öl, Tomatenmark und Essig verrühren und darüber gießen. Den Topf mit Inhalt zum Kochen bringen, im Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze zugedeckt (Deckel soll gut schließen), fertig garen. Dauert bei mir etwa eine Stunde.
Evtl. zwischenzeitlich die Flüssigkeit im Topf kontrollieren. Bei Bedarf noch etwas Wein nachgießen.
Zum Schluss nochmals abschmecken.

Statt Schweinefleisch kann man auch sehr gut Lammschulter oder beides gemischt verwenden. Am liebsten nehme ich Spitz- oder Jaromakohl.