Vegetarisch
Beilage
Diabetiker
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Pilze
Schmoren
Sommer
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Pilzpfanne mit Kräutern

Fettarm, am nächsten Tag die Reste als Salat hervorragend

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.02.2011



Zutaten

für
150 g Zwiebel(n), Echalotten
2 Zehe/n Knoblauch
1 kg Pilze (gemischt), z. B. Austernpilze, Shitake, Kräuterseitlinge, Champignons
1 große Paprikaschote(n), (rot)
4 m.-große Tomate(n)
2 Zweig/e Rosmarin
5 Zweig/e Zitronenthymian
30 g Pinienkerne
100 g Rucola
2 EL Aceto balsamico
Salz
Pfeffer
etwas Zucker
etwas Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Echalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Bei mittlerer Hitze in etwas Butterschmalz in einer großen Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und langsam goldbraun rösten. In eine Schüssel umfüllen.

Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen, Zitronenthymian abrebeln und beides fein hacken.
Pilze putzen, halbieren oder vierteln, Kräuterseitlinge in Würfel schneiden.
Wieder etwas Butterschmalz in die Pfanne geben, die Pilze portionsweise mit den Kräutern bei großer Hitze anbraten und zu den Echalotten geben. Erst dann mit Salz und Pfeffer würzen. Ganz wichtig, nicht zu viele Pilze auf einmal braten, sonst ziehen sie Wasser und der Röstgeschmack kann nicht entstehen.

Paprika und Tomaten entkernen und in Würfel schneiden. Mit den Pinienkernen anbraten. Pilz-Zwiebelmischung und Aceto Balsamico zugeben und etwa 5 Minuten schmoren lassen.
Den Rucola waschen, fein hacken und unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Habe bei diesem ersten Versuch den Rucola nicht untergehoben, sondern auf die Teller gegeben und die Pilzpfanne darauf angerichtet.

Da noch genügend übrig geblieben ist (nur 2 Esser), am nächsten Tag die Reste abgeschmeckt und kalt als Salat mit Zuckererbsen, Lammfilet und Balsamico-Creme serviert. Schmeckte sehr gut. Recht vielseitiges Rezept.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HerbertKisirske

Sehr lecker. Habe noch ein paar gekochte Eier mit reingeschnitten. Passt wunderbar

28.08.2018 19:07
Antworten
Redcookred

Sehr lecker, schnelles Gericht. Allen hat es geschmeckt.

09.12.2017 18:51
Antworten
hammermell

Super lecker und sogar vegan! Der Rucola gibt noch nen letzten Pfiff am Ende. Hatte keinen Zitronenthymian und habe daher normalen genommen und am Ende ein paar Spritzer Zitronensaft zugegeben.

08.03.2016 20:52
Antworten
tantenirak

Danke,für das schnelle und leckere Rezept,wir hatten Austernpilze und weiße und braune Champignon,es war köstlich. LG Karin

19.01.2016 21:30
Antworten
JuliGro

Schön einfach zu machen, aber trotzdem super lecker und sättigend! Danke für dieses Rezept. Liebe Grüße

17.01.2016 17:19
Antworten
ithuriel

Danke für dieses klasse Rezept. Die Pilzpfanne ist wirklich super lecker und auch ohne Beilagen extrem sättigend.

20.04.2012 21:41
Antworten
schokoschnuess

Vielen Dank für dieses schöne Rezept, das ist eine wirklich gelungene Kombination, sehr lecker! :)

26.09.2011 20:28
Antworten
falfala

Hi schokoschnuess, freut mich sehr, daß es geschmeckt hat und danke für die Bewertung. LG von der leider Ex-Urlauberin falfala

10.10.2011 13:29
Antworten
dschulia21

Vielen Dank für dieses leckere Rezept, hab braune und weiße Champignons, Kräuterseitlinge und Pfifferlinge genommen. Zitronenthymian hatte ich nicht, hab normalen Thymian genutzt. Den Rukola habe ich in der Pfanne mit untergemischt. Sehr lecker und zu 2 sind wir mehr als "Pappsatt" geworden.

31.07.2011 12:58
Antworten
falfala

Merci vielmals für die gute Bewertung. Es ist immer schön zu lesen, daß es geschmeckt hat. LG

01.08.2011 17:08
Antworten