Haferflocken-Käse-Bratling


Rezept speichern  Speichern

schnell, einfach, günstig und lecker - auch für Nicht-Vegetarier

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (550 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.02.2011 329 kcal



Zutaten

für
250 g Haferflocken
200 g Käse, gerieben
250 ml Milch
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
329
Eiweiß
16,91 g
Fett
16,54 g
Kohlenhydr.
27,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebel in Würfel schneiden und mit den anderen Zutaten vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Die Masse ca. 20 - 30 Minuten ziehen lassen.

Frikadellen formen und in einer Pfanne in etwas Öl langsam braun braten.

Tipp: Man kann zarte oder kernige Haferflocken verwenden oder eine Mischung aus beiden. Kernige evtl. etwas länger ziehen lassen oder bei Bedarf noch etwas Paniermehl dazugeben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fairys

Wir sind sehr begeistert von den Bratlingen. Wir essen schon lange kein Fleisch mehr zuhause und das ist eine super Alternative zu klassischen Frikadellen. Bei uns gab es heute dazu Kartoffeln und Rotkraut - passt super.

11.05.2021 19:06
Antworten
NoriundDori

Haben die Frikadellen heute zum ersten Mal gemacht aber leider waren sie nicht so lecker wie gedacht. Für uns einfach etwas zu klebrig wahrscheinlich durch den Käse. Da überzeugen uns Haferflockenfrikadellen ohne Käse mehr.

06.05.2021 17:32
Antworten
SylViet

Ich dachte das wäre vielleicht etwas das, da es so einfach ist. Aber gar nicht, super lecker. Habe neben buntes Pfannengemüse und grünem Salat noch einen Joghurtdip dazu gereicht. Hmmm.

28.04.2021 18:31
Antworten
Blaue_Banane

Die Bratlinge sind sau lecker. Eine super Alternative zum Fleisch. Ich hatte, als ich die Bratlinge geformt hatte, meine Hände befeuchtet. Dadurch, finde ich, kleben die Masse nicht so an den Händen. Und in die Pfanne habe ich viel Öl gegeben. Ich habe sie schon fast fritiert. So klebte mir nichts in der Pfanne und die Bratlinge hatte einen echt leckeren Geschmack. PS. Nur nicht mit den Gewürzen sparen

25.04.2021 20:01
Antworten
1423lecker

ist eines unserer Standartgerichte geworden. Günstige Fleischalternative.

25.04.2021 12:51
Antworten
Lyssina

Ich habe die doppelte Menge gemacht damit es für alle reicht und was soll ich sagen. Ich bin total perplex und absolut positiv überrascht wie lecker die Bratlinge waren. Meine Kinder haben erst gar nicht gemerkt, dass das keine normalen Frikadellen waren. Super Alternative zum Fleisch! Daumen hoch und 5 Sterne. LG Jule

26.02.2012 14:15
Antworten
Hilla

Die Bratlinge haben sehr gut geschmeckt. Als einzige Veränderung habe ich die Zwiebel mit etwas Petersilie gedünstet bevor ich sie zu der Masse gab. Das Rezept übernehme ich in mein festes Repertoire. Danke.

27.11.2011 15:06
Antworten
sun26

Hallo, also ich finde die Bratlinge wirklich lecker, und meinen Kindern schmecken sie auch sehr gut, sogar mein Kater isst sie =) Es ist das erste Rezept wo dir Bratlinge tatsächlich einen Fleischähnlichen geschmack haben! Worauf man nur achten sollte ist, das man die Haferflocken mit der Milch(ich hab übrigens Soja Reis MIlch genommen)gut durchziehn lässt, und ich hab auch nur 100gKäse genommen. Top =) sun

26.06.2011 13:22
Antworten
verdandi

Hallo sun, freut mich, dass Dir die Bratlinge geschmeckt habe. Tatsächlich essen auch bei uns eingefleischte Nicht-Vegetarier sie :) Das mit dem Ziehen lassen mache ich auch immer - manchmal ist der Teig auch zu flüssig und ich glaube, dass das was mit der Haferflockenmarke und -sorte zu tun hat, die man benutzt. Soja Reis Milch habe ich noch nie genommen - ich nehme immer normale fettarme Milch (1,5 %), aber wenn es geschmeckt hat, auch mit der halben Menge Käse, dann ist ja alles gut ... Rezepte sind ja immer nur Orientierungshilfen finde ich :) Lieben Gruß Verdandi

02.09.2011 21:33
Antworten
Firdaus

Hallo, lieben Dank für das tolle Rezept Hast du die Frikadellen mal vorbereitet und vor dem ausbacken eingefroren? Ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir Bescheid geben könntest Lg

12.11.2019 19:37
Antworten