Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Snack
Käse
Studentenküche
Gluten
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Haferflocken-Käse-Bratling

schnell, einfach, günstig und lecker - auch für Nicht-Vegetarier

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 455 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.02.2011 329 kcal



Zutaten

für
250 g Haferflocken
200 g Käse, gerieben
250 ml Milch
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
329
Eiweiß
16,91 g
Fett
16,54 g
Kohlenhydr.
27,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel in Würfel schneiden und mit den anderen Zutaten vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Frikadellen formen und in einer Pfanne in etwas Öl langsam braun braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anja-charleen

Mega leckere Bratlinge. Ich habe zarte Haferflocken verarbeitet und den Teig den halben Tag im Kühlschrank ziehen lassen. So ließ er sich gut formen ohne zu kleben. Wir haben Tzaziki und einen Salat dazu gegessen. Kommt bestimmt des Öfteren auf den Tisch.

23.05.2020 18:19
Antworten
la_fleur_sauvage

Geschmacklich waren die Bratlinge wirklich gut. Allerdings war die Masse von der Konsistenz her etwas schwierig zu verarbeiten (zu flüssig und klebrig). Evtl. hätte es geholfen, wenn ich die Masse vor dem Formen der Bratlinge 30 Min hätte ziehen lassen - leider hatte ich dazu keine Zeit. Möglicherweise lag es auch an der sehr kernigen Haferflockensorte. Ich würde das Rezept wieder machen, allerdings nur wenn Zeit ist für 30 Min ziehen. Mittlerweile habe ich aber (auch hier auf CK) ein anderes Rezept gefunden, das geschmacklich (mindestens) genau so gut ist, aber eine perfekt weiter-verarbeitbare Konsistenz hat. Der Vorteil dieses Rezepts: Die Zutaten dafür habe ich (fast) immer zu Hause. Es bekommt also trotzdem (mindestens) noch eine Chance. Weil lecker waren die Bratlinge durchaus!

21.05.2020 12:07
Antworten
MissIllona

Superlecker! Die Masse ist sehr gut formbar und auch meine milchfreie Variante aus Dinkeldrink und Simply Reibe"käse" hat gut geschmeckt und funktioniert. Hab ein bißchen zu stark gesalzen, aber sonst...top! Habe entsprechend einiger Kommentare auch Senf, 8-Kräutermischung und Semmelbrösel verwendet.

21.05.2020 07:06
Antworten
Käth

Ich hab schon lange kein Rezept mehr bewertet, weil die meisten ok waren. Aber das hier ist der Hammer. Mein Sohn und ich mögen nicht so gerne Fleisch. Die anderen 3 schon. Aber hier hat keiner gemeckert. Sogar meine "Wo ist das Fleisch"-Truppe war begeistert. Da die Masse doch etwas matschig war, hab ich Semmelbrösel mit rein. Gibt es ab jetzt öfter!!! LECKER

02.05.2020 13:33
Antworten
Nucki1960

Sooooo läääääka, hätte ich nicht gedacht, habe scharfen Senf dazu und in Semmelbrösel gewendet dadurch sind sie schön knusprig geworden. Danke für das super Rezept.

01.05.2020 10:51
Antworten
Lyssina

Ich habe die doppelte Menge gemacht damit es für alle reicht und was soll ich sagen. Ich bin total perplex und absolut positiv überrascht wie lecker die Bratlinge waren. Meine Kinder haben erst gar nicht gemerkt, dass das keine normalen Frikadellen waren. Super Alternative zum Fleisch! Daumen hoch und 5 Sterne. LG Jule

26.02.2012 14:15
Antworten
Hilla

Die Bratlinge haben sehr gut geschmeckt. Als einzige Veränderung habe ich die Zwiebel mit etwas Petersilie gedünstet bevor ich sie zu der Masse gab. Das Rezept übernehme ich in mein festes Repertoire. Danke.

27.11.2011 15:06
Antworten
sun26

Hallo, also ich finde die Bratlinge wirklich lecker, und meinen Kindern schmecken sie auch sehr gut, sogar mein Kater isst sie =) Es ist das erste Rezept wo dir Bratlinge tatsächlich einen Fleischähnlichen geschmack haben! Worauf man nur achten sollte ist, das man die Haferflocken mit der Milch(ich hab übrigens Soja Reis MIlch genommen)gut durchziehn lässt, und ich hab auch nur 100gKäse genommen. Top =) sun

26.06.2011 13:22
Antworten
verdandi

Hallo sun, freut mich, dass Dir die Bratlinge geschmeckt habe. Tatsächlich essen auch bei uns eingefleischte Nicht-Vegetarier sie :) Das mit dem Ziehen lassen mache ich auch immer - manchmal ist der Teig auch zu flüssig und ich glaube, dass das was mit der Haferflockenmarke und -sorte zu tun hat, die man benutzt. Soja Reis Milch habe ich noch nie genommen - ich nehme immer normale fettarme Milch (1,5 %), aber wenn es geschmeckt hat, auch mit der halben Menge Käse, dann ist ja alles gut ... Rezepte sind ja immer nur Orientierungshilfen finde ich :) Lieben Gruß Verdandi

02.09.2011 21:33
Antworten
Firdaus

Hallo, lieben Dank für das tolle Rezept Hast du die Frikadellen mal vorbereitet und vor dem ausbacken eingefroren? Ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir Bescheid geben könntest Lg

12.11.2019 19:37
Antworten