Backen
Dessert
Frühstück
Kekse
Kuchen

Waffeln mit Marzipan

Abgegebene Bewertungen: (18)

beim meiner ganzen Familie der absolute Renner - halten sich drei bis vier Tage

10 min. simpel 22.02.2011
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

175 g Zucker
175 g Butter, zerlassen, abgekühlt
4 Ei(er)
1 TL, gestr. Backpulver
60 g Marzipan, zerrieben
250 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker


Zubereitung

Zucker, Vanillezucker, Eier, Marzipan und Butter schaumig schlagen. Mehl sieben und mit dem Backpulver mischen und unter die schaumige Masse rühren. Teig mindestens eine halbe Stunde stehen lassen, nochmal durchmischen und portionsweise im gefetteten Waffeleisen ausbacken.

Verfasser



Kommentare

Gelöschter Nutzer

Hallo,

also ich hab heute deine Waffeln gebacken.... Fünf ***** dafür - einfach nur lecker!!!!!
Tolles Rezept und wirklich einfach zu machen, da ich nur ein "Belgisches Waffeleisen" mein eigen nenne, kamen weniger Stücke raus als gedacht!

Egal... die Waffeln schmecken suuuuuper und sind total easy zu machen!!!

Danke für dein Rezept
LG
Wussi

26.02.2011 14:49
Kuchengöttin

Hallo,
bei uns gab es heute auch Marzipanwaffeln nach deinem Rezept.
Die erste war leider etwas zu sehr ausgebacken. Anscheinend braucht der Teig den ich sonst benutze mehr Hitze und längere Garzeit. Aber ab der zweiten Waffel lief es prima. Sie haben lecker geschmeckt und wir haben tüchtig zugegriffen.
Mit Puderzucker braucht man sie eigentlich nicht zu bestreuen, sind für unseren Geschmack süß genug, aber für ein Foto haben wir eine dann doch mal etwas weiß bepudert. ;-)

Danke fürs Rezept einstellen!

Liebe Grüße
Uschi

26.02.2011 18:40
peppels24

Hallo,
ich habe heute spontan die Waffeln gebacken und muß sagen, sie sind wirklich lecker! Aber in der Tat auch so süß, daß sie ohne Puderzucker auskommen mußten. Leider habe ich keine einzige komplett aus dem Waffeleisen bekommen, sondern nur lauter einzelne Herzchen, was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat ;-)
Ich glaube diese Waffeln eignen sich sehr gut, um noch mit Sahne serviert zu werden, das versuche ich vielleicht morgen mit den Resten.

Liebe Grüße
peppels24

27.02.2011 19:11
peppels24

Hallo,
noch ein kleiner Nachtrag, die Waffeln schmecken wirklich noch tagelang suuuuper!!! Und kalt sind sie auch nicht mehr ganz so süß.

Die Waffeln haben sich super aus dem Eisen gelöst, aber sie waren zu fluffig, so daß die einzelnen Herzen sich von einander getrennt haben. Auf die Idee mit dem Pfannenwender bin ich gar nciht gekommen. Werde ich das nächste Mal ausprobieren. So hatte ich eben kleine Waffeln, waren auch besser zu transportieren/ aufzubewahren ;-)

06.03.2011 12:27
dickestute

Hallo!
Schön wenn sie euch schmecken!
Bilder sind schon unterwegs. :-)

peppels, schade das du keine "ganzen" Waffeln "rausholen" konntest, hast du das Waffeleisen gefettet?

Kleine Anmerkung noch:
1) Wer die Waffeln nicht ganz so süß haben möchte kann den Zuckeranteil auch etwas reduzieren. Dann wirds auch nicht ganz so heftig wenn man noch Puderzucker drüber stäubt. ;-)
2) Beim Belgischen Waffeleisen kommen nicht ganz so viele raus. Vom Teig her ist es aber egal ob Herzcheneisen oder Belgisches Eisen.

VLG und gutes Gelingen
Jule

27.02.2011 19:52
dickestute

Freut mich sehr das dir das Rezept so gefallen hat! :)

04.02.2015 16:01
Mopsfrau81

Besten waffeln überhaupt

20.01.2016 12:44
StolzeMutti2014

Hallo zusammen.

Vielen Dank für das leckere Rezept. Waffeln mal ein bisschen anders. Wir finden sie sind kräftiger, würziger im Geschmack. Ich wollte meiner Mama noch welche zum probieren mitbringen, aber so lange haben sie sich nicht gehalten. Einfach super lecker.

LG

06.08.2016 13:23
krabat78

Hallo zusammen, habe heute nach Rezept die Waffeln zum Mittagessen für meine Kinder und mich gemacht. Leider haben sie uns allen nicht geschmeckt. Die Waffeln waren staubtrocken... Mein anderes Waffelrezept, ebenfalls aus Chefkoch, überzeugt uns einfach mehr. Trotzdem liebe Grüße von mir :-)

16.09.2016 19:08
rine27

wie viele waffeln kommen denn ungefähr bei raus?

19.04.2017 10:47