Herzhafter Linsengratin


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.02.2011



Zutaten

für
300 g Linsen, kleine (z. B. rote oder Pardina Linsen)
½ Liter Wasser
etwas Brühe
etwas Pfeffer
3 EL Weißwein oder milder Obstessig
100 g Sonnenblumenkerne
600 g Lauch
etwas Butter
etwas Kräutersalz
etwas Curry
200 g Käse (Emmentaler)
200 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Linsen mit 0,5 l Wasser zum Kochen bringen, 10 Min. zugedeckt kochen lassen. Die Brühe, den Pfeffer und den Wein (oder Essig) zugeben, weitere 10 Min. köcheln lassen. Die Linsen sollten weich sein, aber nicht zerfallen.

Die Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Den Lauch waschen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Butter erhitzen, den Lauch darin einige Minuten anschwitzen und mit Kräutersalz und Curry würzen.

Den Lauch und die Linsen mit 100 g Käse und 1 Becher Sahne mischen, in eine flache Auflaufform geben. Die Sonnenblumenkerne und den restlichen Käse mischen und über das Gemüse streuen.

Das Gratin ca. 20 Min. bei 200°C überbacken. Die Kruste ist ein Traum. Schön kross und herzhaft!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alamaria89

ach so, ich hab dann den auflauf am ende nur noch 10min gratiniert, weil die linsen, wie gesagt, schon ziemlich weich waren...

02.12.2014 14:54
Antworten
alamaria89

huch, noch keine kommentare? dabei ist das gericht wirklich lecker, sogar für linsenmuffel wie mich ;) ich hatte leider keine sonnenblumenkerne mehr da und hab außerdem noch mit einer prise muskat gewürzt, ansonsten hab ich mich genau ans rezept gehalten und es schmeckt sehr gut! leider ist es bei mir etwas flüssig geworden - das kann daran liegen, dass die roten linsen nach der angegebenen kochzeit von insgesamt 20min schon ziemlich zerfallen waren... aber da weiß ich jetzt bescheid fürs nächste mal :) und dem geschmack tut das auch keinen abbruch ;)

02.12.2014 14:53
Antworten