Naan Brot


Rezept speichern  Speichern

Indisches Fladenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 21.02.2011 580 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
2 EL Olivenöl
2 EL Milch
250 g Naturjoghurt, Vollmilch
n. B. Sesam, oder Fenchelsamen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
580
Eiweiß
19,07 g
Fett
8,49 g
Kohlenhydr.
103,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Hefe in etwas warmer Milch auflösen. Alle Zutaten, einschließlich der Hefe miteinander verkneten. Den Teig an einem warmen Platz gehen lassen. Nach ca. 40 Minuten nochmals durchkneten und etwa 6 Fladenbrote formen. Die Brote mit Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 15 Minuten backen.

Man kann die Brote auch mit Knoblauch oder Käse würzen. Sie schmecken am besten lauwarm zu Currygerichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RainbowCH

Das Nasn ist wirklich super lecker und so einfach zum backen. Wir hatten heute Besuch aus Indien und er war auch sehr begeistert!

12.02.2017 20:44
Antworten
Delfina36

Hallo fenji, am WE gab es dein Naan Brot zu unserem indischen Butter Chicken. Habe mich weitestgehend an dein Rezept gehalten. Bei uns gab es gestoßene Fenchelsamen im Teig und Sesam als Aufstreu. Dadurch, das das Brot etwas süßlich ist, hat es prima die Schärfe des Hauptgerichts mildern können. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Das einzige was ich verändert habe, war die Zubereitung. Nach dem Formen der Fladen habe ich die Teiglinge nochmals für 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen. So hatte der Teig Zeit sich zu entspannen und nochmals ein bisschen aufzugehen. Am Ende hat es schöne, fluffige Teigfladen ergeben, die es bestimmt öfter in den verschiedenen Variationsmöglichkeiten geben wird. Danke für diese tolle Rezeptidee. LG Delfina

11.04.2016 17:17
Antworten
fenji

Hallo Delfina :-) vielen Dank für den lieben Kommentar und die Idee zur Verbesserung des Rezepts. Fenchelsamen schmecken bestimmt auch toll in diesem Brot und passen sicher gut zu indischen Gerichten. Das Ruhenlassen kann bestimmt auch nicht schaden ;-). Alles Liebe, fenji

12.04.2016 07:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das halbe Rezept mit Trockenhefe gemacht. Es sind 4 Fladen geworden, die ich mit Sesam bestreut habe. Ein herrliches Rezept. LG Bianca

07.05.2015 14:49
Antworten
kleineHexe67

Habe heute zu einem Indischen Gericht dieses Brot gebacken! Habe aber nur die Hälfte des Teiges gemacht, also drei Fladen, Es hat wunderbar geklappt und ging auch relativ schnell. Ich habe keine Ahnung wie das Brot schmecken muss aber ich fand es sehr gut. :-) Benutzt habe ich Trockenhefe, hat wunderbar funktioniert! Ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass das Brot von einigen als fade bezeichnet wird. Ich denke bei diesem Bort handelt es sich um eine Art "Arme-Leute-Essen", eine Sättigungsbeilage die schnell herzustellen ist und den Bauch voll machen soll! Und es ist ja jedem selber überlassen was er an Gewürzen zum Teig gibt. Ich habe gestoßene Fenchelsamen hinein gegeben. Aber da es das erste mal war, war ich etwas feige und habe nur so drei Prisen in den Teig gegeben. Nächstes mal traue ich mich etwas mehr. ;-) Und oben drauf werde ich dann ganze Samen streuen. Danke für das Rezept! lieber Gruß kH67

28.04.2015 18:30
Antworten
Golosina23

Hallo Fenji! Ich habe dieses Rezept ausprobiert, und bin wirklich begeistert... Es ist sehr einfach, geht schnell und vorallem SUPER LECKER! Fünf ***** von mir... Mach weiter so... Liebe Grüsse Golosina23

13.01.2012 00:34
Antworten
SHanai

Top Rezept, danke :-) glg Shanai

22.09.2011 23:09
Antworten
fenji

Hallo SHanai, vielen Dank für Deinen Kommentar und vor allem für die 5* :-) Alles Liebe, fenji

23.09.2011 13:23
Antworten
Lillifee21

Dieses Rezept ist einfach ein Traum, dieses Brot muss bei jeden grillen dabei sein,ein echter Traum(genuss) Vielen lieben Dank für dieses Super Rezept....

05.07.2011 20:23
Antworten
fenji

Hallo Lillifee, vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar und die fünf Sterne :-) Das Brot habe ich in einem indischen Restaurant in England gegessen und sofort nach dem Rezept gefragt. Es ist einfach und schnell zuzubereiten und uns schmeckt es mit Knoblauch am besten. Alles Liebe, fenji

17.07.2011 10:28
Antworten