Bauernbrot


Rezept speichern  Speichern

Sauerteigbrot mit Roggen und Dinkel

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (434 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.02.2011 2777 kcal



Zutaten

für

Für den Sauerteig:

200 g Roggenmehl Type 1150
200 g Wasser
50 g Anstellgut

Für den Teig:

400 g Roggenmehl Type 1150
200 g Dinkelmehl Type 630
320 g Wasser, oder Buttermilch
20 g Salz
2 TL Brotgewürzmischung, nach Geschmack
5 g Hefe, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
2777
Eiweiß
66,98 g
Fett
10,88 g
Kohlenhydr.
583,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 17 Stunden Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 18 Stunden 25 Minuten
Aus den ersten drei Zutaten einen Sauerteig herstellen und ca. 16 Std. bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Danach von dem Sauerteig 50 g wegnehmen und als Anstellgut in einem Marmeladenglas in den Kühlschrank stellen.

Die restlichen Zutaten mit der Küchenmaschine auf kleinster Stufe verkneten. Den Teig ca. 30 min. ruhen lassen. Danach den Teig wirken. Der Teig ist zwar etwas klebrig, lässt sich aber trotzdem noch gut bearbeiten. Anschließend in einem Gärkörbchen gehen lassen. (Fingerprobe zwischendurch machen.) Das kann bei Hefezugabe ca. 60 min., ohne ca. 120 - 240 min. dauern.

Den Ofen auf 250°C vorheitzen.
Backen: Die ersten 15 min. bei 250°C, auf der mittleren Schiene. Mit der Blumenspritze ein paar mal in den Ofen sprühen. Dann 20 min. bei 200°C und anschließend nochmal ca. 20 min. bei 180°C das Brot fertig backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Meli299

Hey Leute ich hätte noch eine doofe Frage welche Temperatur sollte die Buttermilch bzw. das Wasser haben? Danke für eure Hilfe schon mal. Grüße

10.10.2021 23:21
Antworten
Meli299

Hallo ich hätte eine Frage wie groß muss mein Gärkörbchen sein für das Rezept? Ich habe ein rundes mit 25 cm Durchmesser und ein ovales mit 35 cm . Lg Melanie

09.10.2021 04:56
Antworten
cope14

Auch von mir herzlichen Dank für dieses tolle Rezept. Hab noch nen EL Zuckerrübensirup drunter gemischt... superlecker!

26.09.2021 11:06
Antworten
Zwiebel63

@Meliz29 Entweder verbacken, verschenken, trocknen oder so schlimm es auch ist, man kann nicht alles retten, entsorgen 😖

13.05.2021 16:26
Antworten
Puglio

Hi Meli299 Den Rest kannst du in den Kühlschrank möglichst kalt stellen. Sauerteig ist ungeheuer "leidensfähig". Selbst noch nach Monaten kann er benutzt werden, auch wenn sich eine dunkelgrau-schwarze Brühe darauf gebildet hat. Ich schütte die weg, kratze die oberen Schicht ab und darunter befindet sich wunderbarer Sauerteil. Grade eben habe ich 11 kg Teig gemacht, das Anstellgut für den Sauerteig war 3 bis 4 Monate alt. Sauerteig sollte nur dann nicht benutzt werden, wenn er schimmelig wird. Dann gehört er tatsächlich auf den Müll. Gruss Irubis

17.07.2021 11:29
Antworten
kwr57

Hallo liebe Ginni, habe das Bauernbrot gebacken und war absolut begeistert. Die Verarbeitung des Teiges bereitet keinerlei Probleme was auch für den Anfänger wichtig ist. Also nur Mut. Ran an dieses Brot. Habe es unter Zugabe von Buttermilch gebacken L E C K E R!! Volle Punktzahl!!!! Liebe Grüße kwr57

13.03.2011 22:34
Antworten
ginni1866

liebe kwr57, vielen lieben dank für deine tolle bewertung und deinen kommentar!!! es freut mich wirklich sehr, das du so gut mit meinem rezept zurecht gekommen bist! lg ginni

14.03.2011 11:09
Antworten
Biggi80

Hallo liebe Ginni, vielen Dank für Dein Rezept, Du warst ja so lieb und hattest es mir vorab schon gegeben. Es ist ein sehr saftiges, leckeres Brot, habe es auch schon mehrmals gebacken. Eine kleine Änderung gab es aber, habe das Brotgewürz weggelassen, mögen meine Männer nicht. Ansonsten von mir 5 *, es schmeckt wirklich sehr gut. Einen schönen Abend und nochmals vielen Dank LG Biggi

24.02.2011 20:49
Antworten
ginni1866

liebe biggi, vielen dank für deine tolle bewertung! es freut mich, das es euch geschmeckt hat! das mit dem brotgewürz ist ja reine geschmacksache, und muß man nicht unbedingt benutzen. :-) lg ginni

25.02.2011 10:50
Antworten
Wasteline

Liebe Biggi, das Rezept ist wirklich super,habe es gestern ausprobiert. Das gibt natürlich die volle Punktzahl.

02.09.2011 15:57
Antworten