Ofenkartoffeln mit Ziegenfrischkäse und Raclettekäse


Rezept speichern  Speichern

wird auf einem Salatbett serviert

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.02.2011



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mittelgroße
4 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehe(n)
Thymian, getrocknet
400 g Käse (Raclettekäse)
150 g Ziegenfrischkäse oder Frischkäse aus Kuhmilch
2 EL Semmelmehl
1 Kopf Friséesalat
1 Schalotte(n)
3 EL Weißweinessig
1 TL Honig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen auf 220°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit etwas Olivenöl einpinseln. Die Kartoffeln schälen, halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf das Blech legen und nochmals mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen 20 min. backen.

Inzwischen den Knoblauch schälen und durchpressen. Den Raclettekäse in sehr kleine Würfel schneiden. Mit dem Knoblauch, dem Ziegenfrischkäse und dem Semmelmehl vermischen.

Die Kartoffeln salzen und pfeffern und mit der Käsemasse bestreichen, den Thymian darüber geben. Im Ofen nochmals 10 - 15 min. backen, bis der Käse zerlaufen bzw. gebräunt ist.

Den Friséesalat waschen. Die Schalotte abziehen und in sehr feine Würfel schneiden. Den Essig mit Salz, Pfeffer, Honig, Schalotte und dem restlichen Öl verrühren und unter die Salatblätter heben.

Auf Tellern anrichten und die Ofenkartoffel darauf geben. Wer keinen Ziegenfrischkäse mag, kann auch Frischkäse aus Kuhmilch verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Experimentas

War ganz gut so mal in der Woche als Abendbrot. Mein Käse war schon sehr reif. Da ich Bedenken hatte, habe ich die sehr großen Kartoffeln in Scheiben geschnitten, statt nur halbiert. Mein Tymian war frisch. Die Idee mit dem Kümmel in dem anderen Komentar Stelle ich nir gut dazu vor. Ich hatte einen Salat aus Rucola mit Senf/Honig Dressing dazu. Da wir nur 3 waren, habe ich morgen noch eine Portion für die Arbeit.

11.06.2020 20:56
Antworten
ciperine

Lecker! Wir mögen generell sehr gerne mit Käse Überbackenes. Ich habe es für 2 Personen gemacht, d.h. nur 500g Kartoffeln genommen. Dafür aber die volle Käsemenge und das war auch sehr gut so. Von "Streichen" derKäsemasse kann natürlich keine Rede sein. Durch die gro0e Menge Schnittkäse ist die Masse sehr fest. Lässt sich aber trotzdem ganz gut verteilen und schmilzt dann ja auch sehr gut. Den Salat habe ich extra dazu gemacht. Ich denke, der würde sofort matschig werden, wenn man die heißen Kartoffel darauf anrichtet. Für Fleischesse noch etwas Kurzgebratenes dazu: perfekt. Mit Käsesorten und Kräutern ist man bei diesem Rezept sehr variabel. Ich habe das geölte Blech, in Anlehnung an ein anders Rezept aus meinem Fundus, noch mit Kümmel ausgestreut. 200°C Umluft reichen vollkommen, mein Ofen gibt bei Umluft gar nicht mehr her.

22.08.2018 19:33
Antworten