Heidesand - Taler mit Marzipan


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

geht schnell und ohne Ei

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.02.2011 3011 kcal



Zutaten

für
200 g Butter oder Margarine, zimmerwarm
80 g Puderzucker
50 g Marzipanrohmasse oder Persipanrohmasse
1 TL, gestr. Vanillinzucker
1 TL Zitronenschale (Finesse)
250 g Mehl
Milch zum Bestreichen (oder Soja-, Hafer-, Reisdrink)
Zucker zum Wälzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3011
Eiweiß
35,43 g
Fett
190,08 g
Kohlenhydr.
287,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Die weiche Butter oder Margarine mit dem Puderzucker und der Marzipanrohmasse (Persipanrohmasse) gut verarbeiten. Dann den Vanillinzucker und die Zitronenschale zufügen und zum Schluss das Mehl unterkneten.

Aus dem Teig gleichmäßige Stangen von etwa 3 - 4 cm Dicke formen. Diese in Folie wickeln und im Kühlschrank sehr fest werden lassen. Am besten über Nacht!

Die festgewordenen Stangen mit Milch bestreichen und in Zucker rollen. Dann in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Backbleche mit Backpapier auslegen und die Plätzchen nicht zu nah aneinanderlegen.

Im vorgeheizten Ofen bei 190°C - 200°C auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen, bis der Rand hellbraun und das Innere noch hell ist.

Durch das Marzipan brechen sie nicht so leicht und sind leckerer.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Clowdie

Ich backe diese köstlichen Kekse nun schon zum fünften Mal innerhalb eines Monats. Sie werden einfach weggeatmet. Ich würde mich über einen Tipp freuen, wie sich das Marzipan besser verteilen lässt. Liebe Grüße

20.12.2020 22:36
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo Clowdie Marzipan etwas tiefkühlen und bei Bedarf auf einer Reibe zerkleinern. Wäre vielleicht einen Versuch wert. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

21.12.2020 07:19
Antworten
Schokomaus01

Hallo, die gekaufte Marzipanrohmasse ist eingeschweißt. Sie ist weich und lässt sich so auch gut mit der Butter verrühren. Bei Marzipanresten oder angetrockneten Marzipan ist der Tipp mit der Reibe gut. Ansonsten muss man länger rühren. LG Schokomaus01

21.12.2020 09:17
Antworten
Tammi6612

Ich habe, mangels Intelligenz, die Butter in der Mikrowelle sehr weich gemacht und mich dann gewundert wieso der Teig so klebt. Ein Blick in die Kommentare hat mir dann die Augen geöffnet. Mein Mann (Bäcker) sagte mir später auch, dass man Heideland eigentlich nur mit sehr kalter Butter macht, nicht mal zimmerwarm wie hier propagiert wird. Nun ja. Ich habe dann einfach den Rest der 200g Marzipan einfach reingehauen, durchgeknetet und daraus dann Kugeln geformt, die ich als Taler flachgedrückt gebacken habe. Sind sehr lecker und schmecken toll nach Marzipan. Und irgendwann mach ich dann auch mal das echte Heidesand Rezept mit Marzipan. Versprochen :)

29.11.2020 21:20
Antworten
trachurus

Sehr, sehr lecker! Teig lässt sich prima verarbeiten. Geschmack ist top! Danke für das tolle Rezept!

06.12.2019 22:11
Antworten
Nayrunia

Huhu liebe Schokomaus! Ich habe heute deine Kekse gebacken und sie sind sehr lecker. Ich habe sie in braunem Zucker gerollt. Mir ist leider die Butter zu flüssig geraten,nach 2 Stunden im Kühlschrank ließen sich aber trotzdem die Kekse gut schneiden. Das Rezept wurde sicher nicht das letzte Mal gemacht. Danke dafür. Lieben Gruß Nay

17.06.2016 17:22
Antworten
Nijaina1805

Hallo! Bin super begeistert! Allerdings mussten die Kekse nur für zehn Minütchen in den Ofen, für die perfekte Konsistenz:) Geschmacklich aber großartig*.*

19.04.2016 18:58
Antworten
Wolke4

Hallo, so kenne ich die Heidesand auch, sind total lecker! Liebe Grüße W o l k e

28.02.2016 21:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Schokomaus01! Deine Kekse schmecken herrlich!!! Danke auch, dass du alle Alternativzutaten für Allergiker aufgeführt hast. Diesen Genuss kann ich jedem empfehlen. Vielen Dank für das Rezept, wird gerne wieder gebacken. Viele Grüsse, Denelu

19.02.2014 17:00
Antworten
Schokomaus01

Mit Butter oder Alsan-S gelingen die Kekse gut. Ich habe sie jetzt mal mit der weicheren „Deli“ Margarine gemacht und musste noch Mehl zugeben, da der Teig sich sonst nicht zur Rolle verarbeiten ließ. Am besten ist Butter oder eine feste Margarine. Der Teig sollte jedoch nicht ganz fest sein, sich jedoch zur Rolle formen lassen. Dann über Nacht in den Kühlschrank!

07.12.2011 15:09
Antworten