Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weiche Lebkuchen

Variante mit Mehl und Grieß, Zuckerrübensirup und braunem Zucker - ohne Ei, ergibt ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.02.2011 3004 kcal



Zutaten

für
225 g Mehl
150 g Grieß
1 Pck. Lebkuchengewürz
2 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise(n) Salz
150 g Zuckerrübensirup, dunkler
75 g Zucker, braun
125 g Margarine

Nährwerte pro Portion

kcal
3004
Eiweiß
38,17 g
Fett
105,17 g
Kohlenhydr.
468,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl, Grieß, Lebkuchengewürz, Weinsteinbackpulver (hat keinen Nachgeschmack) und Salz mischen. Sirup, Zucker und Margarine in eine Schüssel geben, mit den Knethaken des Handrührers verrühren und die Mehlmischung esslöffelweise unterrühren. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.

Den Teig dünn ausrollen und runde Lebkuchen von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen. Das geht am besten mit einem kleinen Glas. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 175°C) ca. 15 Minuten backen.

Abgekühlt nach Wunsch zur Hälfte mit Zuckerguss oder Schokoladenglasur bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alice26

habe die Lebkuchen gestern gebacken, da ich unbedingt weiche Lebkuchen haben wollte. Leider wurden sie extrem hart. mein Sohn hat heute Geburtstag und ich wollte sie auf den Tisch stellen. das kann ich nicht machen, da beißt man sich echte Zähne aus. Schade, dass man erst warten muss, bis sie dann irgendwann weich werden und es nicht im Rezept vermerkt ist. geschmacklich sind sie allerdings hervorragend.

06.11.2018 10:10
Antworten
MaryJaneHolmes

hallo :) muss man den Gries vorher kochen oder kommt der hart da rein?

03.03.2017 14:12
Antworten
Schokomaus01

Hallo, er kommt hart rein, also ungekocht. LG Schokomaus01

03.03.2017 14:14
Antworten
rotombre

Hallo, ich habe heute die Lebkuchen gebacken und bin sowas von begeistert,sie schmecken sehr sehr gut und sind so schnell gebacken. Ich habe halb Sirup und halb cremigen Honig genommen und halb Grieß und halb gem. Mandeln,ansonsten nach Rezept. Der Teig war perfekt und ließ sich problemlos ausrollen,gebacken habe ich bei 180 Grad knapp 10 Min. Danke für das tolle Rezept. LG Tina

22.12.2015 20:38
Antworten
baci_baci

Vielen lieben Dank für das Rezept!!! Ich habe die Plätzchen schon zum 3 Mal gebacken. Das este Mal habe ich alles nach dem Rezepz gemacht, aber mit dem Grieß hat es uns nicht geschmeckt, deswegen backe ich die immmer mit gemahlenen Mandeln anstatt. Und die Lebkuchen sind soooo lecker! Bei der Backzeit muss man alerdings aufpassen, bei mir reicht's 8-9 Min. bei 180°C.

16.12.2015 22:52
Antworten
Waldohreule

Hallo, wie viel ist denn "1 Pk. Lebkuchengewürz"? Ich schätze, etwa 1 bis 2 TL? (Ich habe Lebkuchengwürz in einer 100g-Packung gekauft). Liebe Grüße

30.11.2011 20:10
Antworten
Schokomaus01

Hallo Waldohreule, bei mir hat 1 Pck. Lebkuchengewürz 15 g Inhalt. LG Schokomaus01

01.12.2011 09:35
Antworten
xyinkwh

Ich habe diese Lebkuchen heute zum 2 ten mal gemacht, das erste blech haben wir noch warm verschlungen, BOHHHHH wie lecker, und als veganer kann ich nur sagen. PERFEKT! hoffe ich kann diesmal ein bild von machen.

15.11.2011 15:42
Antworten
MichelBerlin

Also vielleicht bin ich n anderer Veganer, aber was machst du anstelle der Margarine rein?

07.11.2013 19:35
Antworten
Schokomaus01

Eine vegane Margarine ist z.B. die ALSAN, die ich sehr gerne nehme. LG Schokomaus01

08.11.2013 09:54
Antworten