Basisrezepte
Dips
Saucen
Schnell
einfach
fettarm
gekocht
kalorienarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leckere braune Grundsoße für Kurzgebratenes

die Zutaten hat man zuhause und sie ist schnell gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 18.02.2011



Zutaten

für
1 EL Puderzucker
1 TL, gehäuft Tomatenmark, oder auch etwas mehr
4 cl Cognac
300 ml Rotwein
250 ml Geflügelbrühe, oder Gemüsebrühe
5 Wacholderbeere(n), zerstoßen
2 Lorbeerblätter
5 Pfefferkörner, schwarz, zerstoßen
5 Körner Piment, zerstoßen
1 TL Senf, mittelscharf
1 Zehe/n Knoblauch
etwas Speisestärke
etwas Butter
Salz und Pfeffer
1 Stück(e) Zitronenschale und Orangenschale (bei Entenbrust)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Diese leckere Soße schätze ich wegen ihrer tollen dunklen Farbe und ihrem pfiffigen Geschmack.Zudem ist sie im Nu zubereitet, ohne dafür Fleisch und Soßenknochen verwenden zu müssen. Evtl. auch für Vegetarier geeignet?

Puderzucker in der Pfanne hell karamellisieren, Tomatenmark dazu geben, mit Cognac ablöschen, Rotwein dazu geben, sirupartig einkochen lassen, mit Geflügelbrühe aufgießen.
Etwa 5 Min. köcheln lassen. Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfeffer, Piment und den Senf dazugeben und etwas ziehen lassen. Zum Schluss die Knoblauchzehe halbieren und dazugeben. (Jetzt käme auch die Zitronen- und Orangenschale hinein.)
Die Soße absieben und mit der in wenig Wasser aufgelösten Speisestärke etwas binden. Soße in ein hohes Gefäß schütten und mit einem Stück Butter pürieren. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variationen:
Orangensoße: Orangenabrieb, Orangenmarmelade
Pfeffersoße: grüne frische Pfefferkörner
Für Wildgerichte: Preiselbeeren

Man kann hier seiner Fantasie freien Lauf lassen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo Sehr lecker und einfach und recht schnell Danke für das Rezept LG patty

28.07.2019 09:12
Antworten
Hansisfrau

Sehr lecker! 👍 Mein Hansi will immer Soße. Desshalb mache ich die doppelte Menge und friere sie ein. Der Teil der sofort verzehrt werden soll wird montiert, was ich in kleinen Portionen einfriere kommt ohne Butter ins Eis. So habe ich auch immer Soße zur Hand wenns mal schnell gehen soll. Dann wird nur noch aufgekocht und mit Butter montiert. Ich liebe die Soße auch, weil man sie so wunderbar verändern kann, auch mit Kräutern, je nach Verwendungszweck. Vielen Dank dafür und lieb Grüße von Hansisfrau 🌻

27.10.2018 09:23
Antworten
xantula

absolut tolle Soße, danke!!

28.09.2018 22:03
Antworten
kälbi

Da wir noch etwas Sauce zu unseren Schnitzel wollten, kam das Rezept gerade recht. Eine wirklich feine Sauce, die uns allen hervorragend geschmeckt hat. LG Petra

22.04.2018 20:35
Antworten
badegast1

Hallo, bei uns gab es heute die Orangen-Variante zur Entenbrust. Ich hatte sogar noch selbstgemachten Entenfond eingefroren, den ich verwendet habe. Die Sauce ist wirklich super! Ein Schuß Sahne kam zum Schluß noch dazu. Vielen Dank für das schöne Rezept! LG Badegast

26.12.2015 16:39
Antworten
marisusa

Hallo, ich war auf der Suche nach einer dunklen Soße ohne eine Tüte aufzureißen. Ich muss sagen, dass ist ein echt leckeres Sößchen. Schnell gemacht mit einfachen Zutaten. Auch ohne Cognac sehr geschmackvoll. Hat uns allen super geschmeckt, ist also gespeichert für die Zukunft! Danke für dieses Rezept :-) marisusa

17.10.2012 14:05
Antworten
tina33

Guten Abend!! Ich bin ja immer kritisch bei Soßen ohne Knochen/Fleisch. Meistens schmecken die laff oder nur nach Wein. Diese hier schmeckt genial, obwohl ich keinen Cognac hatte! Ich habe sie zur Entenbrust gemacht. Und einen Teil des ausgetretenen Fett habe ich für die Soße genommen. Bei mir wurde die Soße aber nach dem aufmontieren mit der Butter recht hell, was dem Geschmack aber keinen Abruch tat! Wirklich ein prima Rezept! Gruß Tina!!

30.09.2012 20:40
Antworten
toskanaloewe

Hallo Tina33, das ist ja super, dass du jetzt wieder ein Soßenrezept hast das dir schmeckt. Mit Cognac schmeckt es noch etwas kräftiger, der sollte schon drin sein :-) Für Entenbrust nehme ich sie auch immer her. LG Brigitte

01.10.2012 18:12
Antworten
youtas

Genial einfach, schmeckt lecker, mir gefaellt die Sosse gut. LG Youtas

06.05.2011 10:09
Antworten
toskanaloewe

Danke, freut mich, dass sie dir so gut geschmeckt hat. Gruß Brigitte

06.05.2011 16:30
Antworten