Serviettenknödel


Rezept speichern  Speichern

einfach und ohne Rastzeit

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 17.02.2011



Zutaten

für
300 g Brot(e) (Knödelbrot oder Semmelwürfel)
2 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
¼ Liter Milch
2 EL Öl (Sonnenblumen-)
30 g Mehl
Petersilie, Kräuter
Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Zwiebel würfeln und in reichlich Öl anbraten. Inzwischen das Knödelbrot in eine große Schüssel geben, die Milch erwärmen und
über die Semmelwürfel gießen. Die angebratenen Zwiebel mit den Kräutern vermischen und zu den Semmelwürfeln geben.
2 Eier hinzufügen und mit Muskatnuss sowie Salz und Pfeffer würzen. Die Masse gut vermengen und Mehl hinzufügen bis eine
klebrige Konsistenz entsteht.

Frischhaltefolie in ca. 70 cm lange Stücke teilen, in die Mitte die Masse geben und eine Rolle formen. Gut verschließen und
in siedendes Wasser geben (evt. am Rand mit Wäscheklammern befestigen (ACHTUNG: Plastik schmilzt!!!)) und ca. 15 min.
kochen lassen.

Aus dem Wasserbad nehmen, mit einem scharfen Messer in nicht zu dünne Scheiben schneiden und anrichten.

Dieses Rezept braucht keine Rastzeit.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shiadra

Ich denke das Schmelzen bezog sich auf die Wäscheklammern, die evtl. am Topfrand anstehen. Die Folie schmilzt natürlich im Wasser nicht. Ein Geschirrtuch mit Haushaltsschnur abgebunden funktioniert ebenfalls :)

24.12.2012 14:20
Antworten
naehgina

Hallo, oder eine (Stoff)serviette! Daher der Name... GLG Regina

23.09.2011 19:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Doch, das funktioniert natürlich auch. lg, cookingcatrin

19.02.2011 09:27
Antworten
Pelmeniegold

Hallo ! Koennte man nicht statt Plastikfolie eine Alufolie verwenden ? Dann kann auch nichts "schmelzen". LG Pel

18.02.2011 19:07
Antworten