Eintopf
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Pilze
Resteverwertung
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenschenkel mit Gemüse

nach "Rum-Fort"-Art

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.02.2011



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
4 große Kartoffel(n)
250 g Champignons, frische
1 große Karotte(n)
1 große Petersilienwurzel(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Erbsen
1 Dose Tomate(n), stückige
evtl. Tomatensaft
1 EL Tomatenmark
1 TL Thymian, ca.
1 Schuss Portwein, Menge nach Bedarf
1 Prise(n) Zucker
etwas Paprikapulver, edelsüß
etwas Olivenöl
1 Becher Sahne, evtl. etwas mehr
Meersalz aus der Mühle
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
150 ml Wasser, evtl. etwas mehr

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungen:
Paprikapulver mit etwas Öl vermischen.
Hähnchenschenkel waschen, gut abtrocknen und mit dem Paprikaöl einpinseln, beiseite stellen.
Kartoffeln, Karotten und Petersilienwurzel schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Backofen vorheizen (Umluft 180 Grad)

Zubereitung:
Pfanne erhitzen, Öl dazu, dann die Schenkel rundherum gut anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun in der Pfanne Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, dann Kartoffeln, Karotten, Petersilienwurzel dazu geben und kurz mit anbraten. Tomatenmark und noch etwas Paprikapulver dazu, dann mit einem guten Schuss Portwein ablöschen, etwas Zucker dazu.
Nun das Ganze für ein paar Minuten einkochen lassen.

Wenn es dickflüssig wird, langsam die Sahne und Wasser dazu geben (die Menge der Flüssigkeit ist abhängig davon, wie viel Soße man möchte) und so lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich hab es nur ca. 5 Minuten köcheln lassen). Zum Schluss Pilze und Erbsen dazu. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

Den Boden der Auflaufform mit den Dosentomaten oder dem reinen Tomatensaft bedecken.
Das Gemüse mit der Soße in die Auflaufform füllen und die Hähnchenschenkel oben drauf legen.
Die Form nun für ca. 45 Min. in den Ofen schieben, evtl. nach 1/2 Std. auf 150 Grad runter schalten (je nach Ofen).

Die Menge der Zutaten und die Gemüseart kann natürlich variiert werden, deshalb ja auch nach "Rum-Fort"-Art: alles was rum liegt und fort muss.

Wir hatten als Beilage Nudeln dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wuscheline

Dankeschön!!!

11.01.2017 11:40
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Wuscheline, die Zeiten wurden geändert: 20 Minuten für das Vorbereiten von Fleisch und Gemüse erscheinen uns angemessen, 1 Stunde und 10 Minuten für das Anbraten der Schenkel, das Dünsten des Gemüses und das Braten im Ofen sind eher reichlich bemessen. Da sollte nun jeder damit klar kommen! Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

11.01.2017 10:05
Antworten
Wuscheline

Danke auch dir für den Kommentar und die schöne Bewertung! Auf Grund eurer Angaben habe ich jetzt mal Chefkoch angeschrieben ob sie die Zeiten bitte anpassen können. Wie gesagt bei mir klappt es und ok ich mach vieles gleichzeitig (Pfanne heizt zB schon vorher auf) aber ich kann es ja absolut nachvollziehen. Deshalb sorry mit den leider für euch nicht passenden Zeitangaben :-( Hoffen wir mal, dass Chefkoch das im Rezept ändert, damit andere dann besser planen können. Danke euch für eure Hinweise! Bin ja froh, dass es euch trotzdem geschmeckt hat! Danke fürs Nachkochen! LG Wuscheline

10.01.2017 19:24
Antworten
Ich_bin_nur_ein_hobbykoch

Super lecker! Danke fürs Rezept. Ein Bild ist auch hochgeladen. PS: Ich habe auch ziemlich viel Zeit gebraucht. Die angegebene 10 Minuten reichen nur um Zwiebel und Knoblauch zu schneiden und dünsten.

10.01.2017 18:46
Antworten
Ich_bin_nur_ein_hobbykoch

Na ja.... 10 Minuten: Paprikapulver mit etwas Öl vermischen. Hähnchenschenkel waschen, gut abtrocknen und mit dem Paprikaöl einpinseln, beiseite stellen. 20 Minuten: Kartoffeln, Karotten und Petersilienwurzel schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 20 Minuten: Pfanne erhitzen, Öl dazu, dann die Schenkel rundherum gut anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 50 Minuten: Nun in der Pfanne Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten, dann Kartoffeln, Karotten, Petersilienwurzel dazu geben und kurz mit anbraten. Tomatenmark und noch etwas Paprikapulver dazu, dann mit einem guten Schuss Portwein ablöschen, etwas Zucker dazu. Nun das Ganze für ein paar Minuten einkochen lassen. Wenn es dickflüssig wird, langsam die Sahne und Wasser dazu geben (die Menge der Flüssigkeit ist abhängig davon, wie viel Soße man möchte) und so lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich hab es nur ca. 5 Minuten köcheln lassen). Zum Schluss Pilze und Erbsen dazu. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Den Boden der Auflaufform mit den Dosentomaten oder dem reinen Tomatensaft bedecken. Das Gemüse mit der Soße in die Auflaufform füllen und die Hähnchenschenkel oben drauf legen. 45 Minuten: Die Form nun für ca. 45 Min. in den Ofen schieben, evtl. nach 1/2 Std. auf 150 Grad runter schalten (je nach Ofen). Nudeln in die letzten 15 Minuten der backzeit gekocht, also gleichzeitig Insgesamt 145 Minuten, also fast 2,5 Stunden. Hätte ich Hilfe dabei, wurde es bestimmt nicht so lange dauern ;-)

10.01.2017 19:06
Antworten
Wuscheline

Hallo georgm64, vielen lieben Dank fürs Ausprobieren! Wow 2,5 Std. Das tut mir leid, dass da meine Zeitvorgabe auch bei dir nicht gepasst hat. Komisch, ich komm damit eigentlich hin :-( schade... Ich denke das hängt vielleicht auch davon ab wie lange man es einköchelt bzw wie groß die Gemüsestücke geschnitten werden? Tut mir wirklich leid, dass es so viel länger gedauert hat... Aber ich freue mich, dass wenigstens das Essen geschmeckt hat und sich die Mehrzeit gelohnt hat! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und die vielen Sterne! Freu mich schon aufs Foto! LG Wuscheline

10.01.2017 18:12
Antworten
georgm64

Inklusive die 45 min. Backzeit, von Vorbereitung bis das Essen mit Nudeln im Teller serviert ist hab ich zweieinhalb Stunden gebraucht. Aber es hat sich seeeeehhr gelohnt. Spitze..!! Pics folgen.

10.01.2017 12:02
Antworten
Wuscheline

Hallo Susannerle, vielen Dank für deinen lieben Kommentar und die schöne Bewertung! Und natürlich Danke für das Foto ;-) Mit Kürbis ist auf jeden Fall eine gute Alternative. Werde ich auch mal probieren :-) Bei mir reicht die Zeit immer. Aber es ist ein guter Hinweis, jeder Ofen ist ja anders. Danke! LG Wuscheline

25.11.2014 12:33
Antworten
Susannerle

Hat uns sehr gut geschmeckt. Wir hatten anstatt Kartoffeln einen halben Hokkaidokürbis reingeschnitten und noch Maiskörner dazu. Die angegebene Zeit war für uns nicht ausreichend: 55 Min bei 180Grad und anschliessend nochmals 45 Min bei 150Grad. Bilder habe ich hochgeladen. Danke für das Rezept, das wird es jetzt öfters geben.

14.11.2014 18:09
Antworten