Beilage
gekocht
Gemüse
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mangold mediterrane Art

leckere Beilage zu Steaks, kalorienarm und schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.02.2011



Zutaten

für
1 kg Mangold
4 EL Olivenöl
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
50 g Aprikose(n), getrocknete, gewürfelt
40 g Schafskäse, zerkrümelt.
½ Zitrone(n), den Saft
1 Prise(n) Salz
2 Liter Wasser, kochendes
50 g Pinienkerne, ersatzweise Walnüsse
1 Prise(n) Pfeffer, weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Mangold waschen und die Blätter von den Stielen trennen.
Die Blätter grob hacken, die Stiele in ca. 1cm breite Streifen schneiden.

Die Mangoldstiele ca. 2 Min. in dem kochenden Wasser blanchieren und in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken. Anschließend die Mangoldblätter ca. 1/2 Minute blanchieren und in einem Sieb kalt abbrausen.

Den gehackten Knoblauch in einer Pfanne mit dem Olivenöl kurz andünsten. Die Mangoldstiele zugeben und bei milder Hitze ca. 10 Min. garen (am besten mit Deckel).

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne rösten und beiseite stellen. Achtung! die Pinienkerne werden sehr schnell zu dunkel!

Die gewürfelten Aprikosen und die Mangoldblätter zu den Mangoldstielen geben und weitere 2 Min. garen.

Mit dem Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und mit den Pinienkernen und dem Schafskäse bestreuen.

Diese Gemüsebeilage schmeckt sehr lecker zu allen Steaks, Frikadellen etc.
Für Vegetarier zu Getreidefrikadellen oder Tofubällchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

optupfer

Habe dieses Rezept gefunden, weil ich ein so ähnliches Gericht in einem guten Lokal gegessen habe. Es ist ganz gut! Mein Freund hat alles weggeputzt. Die Kombi ist ungewohnt, bringt aber ein bisschen Abwechslung in den Kochalltag.

30.06.2015 01:49
Antworten
Fleurance

Ergänzung: Wer die Kombination von Früchten und Gemüse nicht so gerne mag, kann die Aprikosen gegen getrocknete Tomaten austauschen. Im Sommer kann man natürlich frischen Aprikosen/ Tomaten den Vorzug geben. gutes Gelingen wünscht Fleurance

16.02.2011 08:35
Antworten