Kartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern

schmeckt mit Würstchen besonders gut, Rezept für den Schnellkochtopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (414 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 27.10.2001



Zutaten

für
5 große Kartoffel(n)
1 Gelbrübe (Möhre bzw. Karotte)
1 Stange/n Lauch
1 Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
Petersilie
Pfeffer
2 Wiener Würstchen
Weißbrot, gewürfelt, geröstet
Schnittlauch
Majoran
Lorbeerblätter
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Am schnellsten geht es im Dampftopf: Kartoffeln und gelbe Rübe putzen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel würfeln. Lauch in Ringe schneiden. Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten, Lauch dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die gewürfelten Kartoffeln und die Möhre zusammen mit dem Lorbeerblatt in die Brühe geben. Deckel schließen, Dampftopf auf Druck bringen und ca. 15 Min. kochen. Topf öffnen, das Lorbeerblatt rausfischen und die Kräuter hineingeben. Die Gemüsebrühe mit dem Zauberstab pürieren, mit Pfeffer und Muskat abschmecken.

Tipp: Nicht mit Majoran sparen. Er gibt der Kartoffelsuppe erst den besonderen Geschmack.
Die in Scheiben geschnittenen Wiener in den Suppenteller geben und die heiße Kartoffelsuppe darüber gießen. Mit den gerösteten Weißbrotwürfeln anrichten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silvias-Hexenküche

Sehr lecker und schnell zubereitet. Ein paar Würstchen rein und ein Schuss Sahne runden alles ab.

21.04.2021 20:42
Antworten
sünnenkringel

Ich dachte nicht, dass es noch eine Kartoffelsuppe gibt, die meine eigene toppen könnte 😋 Sehr, sehr lecker und unkompliziert. Ich hatte keinen Schnittlauch und die Petersilie püriere ich nicht, sondern gebe sie fein gehackt auf die servierte Suppe. Ach ja, die Würstchen-Scheiben brate ich kross in der Pfanne und gebe sie dann zur Suppe. Habe ich in Sachsen kennen gelernt, gibt der Kartoffelsuppe eine besondere Note. Vielen Dank für das Teilen dieses schönen Rezepts vom Sünnenkringel

07.04.2021 21:28
Antworten
Hausmann-Harzer

Sehr lecker

06.04.2021 19:53
Antworten
stachel59

Die Suppe hat gut geschmeckt erinnerte mich an Kinheit. Gibts wieder. Ich habe unvegane Würstchen da rein getan. Warum müssen die Veganer, oder was auch immer, jedem erzählen das sie vegane Würstchen da rein getan haben? Das interessiert doch keinen.

01.04.2021 09:18
Antworten
n_wibker

Eine feine Suppe, auch wenn ich sagen muss, das ich sie klar doch etwas lieber mag 😀 Toll fand ich, dass sie ohne nach Salzen auskommt, da ich schon seit 2 Jahren kein Salz mehr benutze 😀 Ich habe auf vegetarische Wiener rein getan.. Sehr lecker!

30.03.2021 19:46
Antworten
silkem3012

Das war meine erste Kartoffelsuppe und hat richtig lecker geschmeck!! Mache ich gern wieder!! Hat sogar meinem Freund geschmeckt!! Und das ist nicht einfach. Danke für das gute Rezept.

10.09.2003 11:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Eine klasse Suppe, von der ich zwei große Teller verdrückt habe.... In den zweiten Teller habe ich noch einen EL saure Sahne eingerührt, das hat eigentlich noch besser geschmeckt. Wird auf jeden Fall mal wieder gekocht!

27.10.2002 18:24
Antworten
kruemmel_1975

Hat meine Freundin gekocht und ich war vom Rezept sehr begeistert. War echt lecker!!!!

12.09.2002 18:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

endlich "die" Suppe nach der ich schon lange suchte....

04.08.2002 19:48
Antworten
Biene62

Schmeckte der ganzen Familie. Wird wiederholt.

02.07.2002 07:21
Antworten