Pasta Scampi e Spinaci alla Vapiano


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Pasta mit Riesengarnelen und Blattspinat in sahniger Soße - lecker wie bei Vapiano

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (211 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 11.02.2011



Zutaten

für
300 g Spaghetti oder Tagliatelle
25 ml Sahne oder Cremefine zum Kochen
75 ml Brühe
5 Riesengarnelen, tiefgefroren
125 g Blattspinat, tiefgefroren
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Pesto verde
1 EL Parmesan
etwas Salz
Chili

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Pasta in reichlich Wasser al dente kochen.

Tiefgefrorene Garnelen in sehr heißem Öl anbraten. Nach kurzer Zeit klein gehackte Zwiebeln, gepressten Knoblauch und nach Belieben etwas Chili hinzufügen. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad die Garnelen fertig braten. Sahne gemischt mit Brühe in die Pfanne geben, einen Teelöffel Pesto und den TK Blattspinat hinzugeben. Köcheln lassen, bis der Spinat aufgetaut ist. Anschließend mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan hinzugeben.

Pasta abschütten, abtropfen lassen und in der Pfanne mit der Soße vermischen. Anrichten und nach Geschmack noch mit zusätzlichem Parmesan bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaleenC

Das Rezept war wirklich super lecker! Ich hatte leider kein Pesto da aber ansonsten habe ich es genau nach Rezept gemacht, wird es aufjedenfall jetzt öfters geben!

22.08.2022 18:05
Antworten
daniblessing

Sehr lecker! Habe jedoch 250g Garnelen genommen. Aber das Rezept mache och nun öfter. :)

06.03.2022 15:36
Antworten
kw447fcbjz

Ein sehr leckeres Rezept, nur viel zu wenig Spinat..haben 300g reingetan und es war immer noch sehr wenig. Wir machen es bald gerne mal wieder!!!

08.01.2022 19:48
Antworten
Balbala

Ein sehr gutes Rezept, finde ich! Ich habe noch Spitzpaprika mitgegart und normalen tiefgekühlten Spinat genommen. Obwohl ich vorsichtshalber nur eine halbe Knoblauchzehe verwendet habe, hat es stark nach nach Knoblauch geschmeckt: ich hatte nicht bedacht, dass in unserem Pesto sehr viel Knoblauch ist. Es war trotzdem sehr gut.

21.07.2021 18:08
Antworten
kathi889

Habe es mit frischem Babyspinat, kleinen cherry Tomaten und ohne Brühe gemacht. Sehr leckeres Rezept

12.03.2021 19:25
Antworten
WhiteSugar

original wird das Rezept nur mit Sahne gemacht. Außerdem würde ich noch Zwiebeln dazu empfehlen und keinen TK-Spinat, sondern frischen (wichtig: den nicht kochen). Und die Tomaten fehlen noch..

17.12.2013 20:42
Antworten
enam

Kenn das ohne Brühe und hab mich ehrlich gesagt auch nicht getraut es damit auszuprobieren.. Im Vapiano wurde keine Brühe verwendet :S Ist das eine eigen Interpretation, oder macht man das wirklich so, weils geschmacklich was hergibt? Grüße Enam

12.11.2013 22:23
Antworten
DieSilke

Alles kann - nichts muss :-) Durch die Brühe wird es noch etwas herzhafter. Ist aber reine Geschmacksache und kann getrost weg gelassen werden.

15.11.2013 15:27
Antworten
alexxyhh

Hab das Rezept ausprobiert, schmeckt klasse! Ich hab auch etwas Muskatnuss genommen und den Pamesan weggelassen, Foto folgt!

28.07.2013 14:16
Antworten
Ladylatinagirl

muskatnuss gehört auch noch da rein :)

30.01.2013 23:52
Antworten