Asien
China
fettarm
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Reis
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinapfanne mit Krabben und Gemüse

im Wok zubereitet, frisch und gesund

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.02.2011 340 kcal



Zutaten

für
500 g Basmati - Reis
1 Kopf Chinakohl
300 g Erbsen, TK
300 g Krabben, oder Shrimps oder Garnelen, tafelfertig
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
4 cm Ingwerwurzel, frisch
4 Ei(er)
Sojasauce
Sesamöl

Nährwerte pro Portion

kcal
340
Eiweiß
19,10 g
Fett
5,05 g
Kohlenhydr.
53,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Reis nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest kochen.

Den Chinakohl achteln und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Erbsen auftauen.
Die Eier in einer Schüssel verkleppern.
Ca. 2 EL Sesamöl in den Wok geben. Wenn das Fett heiß ist Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer hineingeben und 2 Minuten dünsten. Den Chinakohl dazugeben und weitere 2 Minuten dünsten. Reis, Garnelen und Erbsen dazugeben und 2 Minuten mitdünsten. Alles kräftig verrühren. Die verklepperten Eier in die Mitte geben und nach kurzem Warten gut mit dem Rest vermischen. 4 EL Sojasauce unterrühren, nach Bedarf auch mehr. Nach 2 Minuten servieren, damit das Gemüse knackig frisch bleibt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dionysos_Lichtenhauos

Sehr lecker, vielen dank für das Rezept!

15.09.2017 17:44
Antworten
Tyanis

Ich hab das Rezept heute mal ausprobiert und es hat toll geschmeckt! War zuerst sketisch, weil ja praktisch keine Gewürze dran kommen, aber hat es gar nicht gebraucht. Die Menge Ingwer passt auch gut, nicht zu dominant aber auch nicht zu schwach. Hab leider die Eier vergessen, aber hat auch so geschmeckt :)

27.11.2014 13:26
Antworten