Bewertung
(6) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.02.2011
gespeichert: 244 (2)*
gedruckt: 4.026 (54)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.05.2010
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

250 g Mehl
150 g Butter, oder Margarine
Ei(er)
250 g Zucker
125 g Nüsse, gemahlene oder Mandeln (auch sehr fein und bei Nuss-Allergie)
1 TL Backpulver
1 TL, gehäuft Kakaopulver
1 TL Zimt
2 EL Rum
1 Msp. Vanille, Bourbon
1 Prise(n) Salz
1/2 Glas Pflaumenmus, zum Bestreichen
Eiweiß, evtl., zum Bestreichen des Gitters
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die angegebene Menge reicht für eine Springform mit 28 cm.
Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen. Den Teig etwa eine Stunde kühl ruhen lassen.

1/4 des Teiges für das typische Gitter beiseite stellen.
Den restlichen Teig zu einem Boden für eine 28cm Springform ausrollen und in die gefettete Form geben.
Nun den Boden mit dem Pflaumenmus bestreichen, dabei einen Rand von 1cm aussparen.
Den Teig für das Gitter ausrollen. Mit einem gewellten Rädchen ca. 1-1,5 cm breite Streifen abteilen. Diese gitterförmig auf der Torte anordnen. (Abstand ist eine optische Geschmacksfrage)
Aus den restlichen Streifen wird ein Rand ringsherum gelegt.
Wer mag, bestreicht das Gitter und den Rand mit verquirltem Eiweiß, dann glänzt er schön.

Die Linzertorte bei 200-225 °C knapp 25 min. backen.

Diese Linzertorte schmeckt nach einigen Tagen Lagerung im Kuchencontainer besonders gut, sie ist dann schön durchgezogen! Sie eignet sich daher gut zum Vorbereiten auf längere Sicht.

Die doppelte Menge Teig ergibt ein großes Backblech für Linzer Schnitten.