Linzertorte klassisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.02.2011



Zutaten

für
250 g Mehl
150 g Butter, oder Margarine
1 Ei(er)
250 g Zucker
125 g Nüsse, gemahlene oder Mandeln (auch sehr fein und bei Nuss-Allergie)
1 TL Backpulver
1 TL, gehäuft Kakaopulver
1 TL Zimt
2 EL Rum
1 Msp. Vanille, Bourbon
1 Prise(n) Salz
½ Glas Pflaumenmus, zum Bestreichen
1 Eiweiß, evtl., zum Bestreichen des Gitters

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Die angegebene Menge reicht für eine Springform mit 28 cm Durchmesser.

Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen. Den Teig etwa eine Stunde kühl ruhen lassen.

1/4 des Teiges für das typische Gitter beiseite stellen.
Den restlichen Teig zu einem Boden für eine 28 cm Springform ausrollen und in die gefettete Form geben.
Nun den Boden mit dem Pflaumenmus bestreichen, dabei einen Rand von 1cm aussparen.
Den Teig für das Gitter ausrollen. Mit einem gewellten Rädchen ca. 1-1,5 cm breite Streifen abteilen. Diese gitterförmig auf der Torte anordnen. (Abstand ist eine optische Geschmacksfrage)
Aus den restlichen Streifen wird ein Rand ringsherum gelegt.
Wer mag, bestreicht das Gitter und den Rand mit verquirltem Eiweiß, dann glänzt er schön.

Die Linzertorte bei 200 - 225 °C Ober-/Unterhitze knapp 25 min. backen.

Diese Linzertorte schmeckt nach einigen Tagen Lagerung im Kuchencontainer besonders gut, sie ist dann schön durchgezogen! Sie eignet sich daher gut zum Vorbereiten auf längere Sicht.

Die doppelte Menge Teig ergibt ein großes Backblech für Linzer Schnitten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo zd78, die Backtemperatur ist hoch, die Teigmenge nicht so groß, also eher dünn ausgerollt. Ich würde die Zeit nehmen und dann eine Stäbchenprobe machen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.05.2019 12:53
Antworten
zd78

Backzeit 25min?

02.05.2019 11:56
Antworten
Hobbybäckerin2711

Hast du weiche Butter genommen und den Teig gerührt anstatt geknetet? Die Butter muss kalt und fest sein. Die Zutaten am besten mit den Händen verkneten. Dafür die Butter mit Mehl bedecken und mit einem großen Messer in kleine Stücke hacken oder schneiden, dann alles zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er klebrig sein, ihn eine Weile kaltstellen, danach klappt's mit dem Ausrollen.

24.08.2018 13:49
Antworten
Shantelli

Hallo hallo, zunächst einmal danke für das Rezept! Leider habe das Problem, dass ich deinen Teig irgendwie nie so hinbekomme, dass er auch nur im Entferntesten ausrollfähig würde. Ich musste die zwei mal, welche ich den Kuchen nach deinem Rezept backen wollte, mindestens doppelt so viel Mehl hinzufügen damit ich da etwas ausrollen konnte ^^" Mache ich was falsch? Sonst halte ich mich eigentlich äußerst genau an das Rezept.

01.01.2018 13:25
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Gugel, ich habe die Portionenanzahl auf 1 geändert. Die Zutaten sind ja für 1 Linzer Torte - in wie viele Stücke man die schneidet, kann ja jeder selber entscheiden. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.05.2019 12:51
Antworten
_gugelhupf_

Hallo Ka9999, entschuldige die späte Antwort. Das Rezept ist für eine Springform 28cm Durchmesser gedacht - die vier Portionenangabe bezieht sich auf vier "Esser". Ich selber mache immer gleich doppelte Menge für entweder zwei Springformen oder ein Ofen-Backblech, dann schneide ich "Linzer Schnitten". Viele Grüße Gugel

29.12.2017 05:25
Antworten
Ka9999

Ich würde gerne dein Rezept backen. Reichten die Angaben für 1 Linzertorte oder für 4 Torten? (Es steht für 4 Portionen... Daher bin ich mir unsicher...

22.11.2017 17:46
Antworten
_gugelhupf_

Hallo Kabanet, vielen Dank für den netten Kommentar. Dass im Original Mandeln in der Linzer Torte sind, wusste ich nicht. Ich hatte sie bisher aus allergietechnischen Gründen immer mit Mandeln gemacht, das Rezept aber ursprünglich mit Nüssen tradiert bekommen. Mit Johannisbeergelee finde ich sie auch sehr lecker und sogar etwas interessanter, da weniger süß! Herzliche Grüße, gugel :-)

04.11.2011 07:52
Antworten
Kabanet2209

Eine tolle Torte, die man schon Tage vor dem Verzehr backen und kühl (nicht kalt!) in Alufolie gewickelt aufbewahren sollte. Für mich als Wienerin gehört allerdings statt des Pflaumenmuses eine gehörige Portion Ribislgelee (=Gelee aus roten Johannisbeeren) auf den Teig. Und soweit ich weiß wird die 'Original Linzertorte' mit Mandeln gebacken. In jedem Fall ein klasse Rezept - Danke dafür

03.11.2011 14:41
Antworten