Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Schnell
einfach
Schwein
Schmoren
Eintopf
Camping
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Fletchers Gulaschtopf mit Wurst

einfach und relativ schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.02.2011 1009 kcal



Zutaten

für
500 g Gulasch vom Schwein
4 Würste, polnische
250 g Zwiebel(n)
500 g Weißkohl
50 g Schweineschmalz
2 Möhre(n)
1 Stange/n Porree
1 Petersilienwurzel(n)
50 g Sellerie
¾ Liter Fleischbrühe, (am besten aus Extrakt)
400 g Kartoffel(n), (festkochend)
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, (edelsüß)
Kümmel, (gemahlen)

Nährwerte pro Portion

kcal
1009
Eiweiß
48,97 g
Fett
75,10 g
Kohlenhydr.
29,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Fleisch rundum im heißen Schmalz anbraten. Mit 1/4 Liter Brühe ablöschen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. schmoren.

Inzwischen Zwiebeln, Möhren und Porree schälen bzw. putzen und in Scheiben schneiden. Sellerie, Weißkohl und Petersilienwurzel putzen und würfeln. Zum Fleisch geben, würzen. Restliche Brühe angießen und zugedeckt weitere 30-35 Min. garen. Ab und zu umrühren und bei Bedarf mit etwas Flüssigkeit auffüllen (Wasser, Brühe).
Die Würste in dicke Scheiben zerteilen und 5 Min. vor Garende in die Suppe geben, damit sie heiß wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sozi

Hallo fletcher, treffe zufällig auf Dein Rezept und schon beim Lesen lief mir das Wasser im Munde zusammen. Fragte mich auch, was polnische Würste sind; in einem Kommentar hierzu wurden diese jedoch beschrieben. Freue mich schon auf morgen, denn da werde ich das Rezept nachkochen. MfG Sozi

03.10.2014 14:06
Antworten
Gänseblümchen0815

Hallöchen! Ich hatte noch einen halben Kohlkopf über und dann dieses Rezept probiert. Total lecker :) ich mache es auch immer so ähnlich, denn Kohl im Gulasch ist einfach super! Die Kartoffeln habe ich seperat gekocht und dazu gereicht. Die Würste habe ich weggelassen und noch etwas Tomatenmark ins Gulasch gepackt! Super! :) Grüße vom Gänseblümchen

30.11.2013 13:16
Antworten
fletcher

Hallo Kastl, es gibt so viel verschiedene Arten von Gulasch, dies ist eine davon. Jeder kann damit machen was er will. Ist doch nur eine Anregung und keine Vorschrift. Kochen ist halt nun mal eine individuelle Sache. Jeder Geschmack ist anders. Mit den Kartoffeln hast du natürlich recht, muss ich übersehen haben. Sorry. Die Kartoffeln werden natürlich geschält, gewaschen und gewürfelt und mit dem Sellerie und dem anderen Gemüse gleichzeitig dazu gegeben. Polnische Würste bekommt man im Feinkost Laden oder dort wo es schlesische oder polnische Wurstwaren gibt. Die Polnische ist eine Rohwurst, sie wird durch pökeln, salzen und/oder räuchern und Trocknung haltbar gemacht. Diese Würste werden aus Fleisch, Speck, Salz, Zucker, Salpeter und Gewürzen hergestellt. Rohwürste müssen einige Zeit reifen. Die Wurst wird in Tuch-, Faser-, Kunst- oder Naturdärme gefüllt. Anschließend werden die Würste oft noch kaltgeräuchert. (Quelle:Wikipedia). Cabanossi ist auch gut. Hauptsache es hat geschmeckt und ich konnte dir etwas weiter helfen. LG Fletcher

28.03.2012 16:18
Antworten
kastl

Hallo fletcher, auf der Suche nach Verwendungszwecken für Weißkohl- und Selleriereste bin ich auf Dein Rezept gestoßen. Gleich beim Kochen habe ich noch etwas Tomatenmark dazu gegeben, um etwas Farbe ins Spiel zu bringen. Geschmacklich ist er eigentlich wie ein ganz normaler Gemüseeintopf mit Fleisch geworden, uns hats geschmeckt! Aber vom Namen des Gerichtes her war es uns zu wenig "gulasch-artig". Eigentlich fehlen da eher Tomaten, Paprika, vielleicht noch etwas Ajvar - und dafür keine Wurzelpetersilie, Möhren und Porree. Wann kommen denn die Kartoffeln dazu? Leider kenne ich keine polnischen Würste, deshalb habe ich Cabanossi genommen, war lecker. Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

21.03.2012 10:33
Antworten
fletcher

Hallo, danke für deinen pos. Kommentar. LG

26.10.2011 14:18
Antworten
SHanai

Tolles Rezept :)

25.10.2011 20:23
Antworten
fletcher

Auch hallo, danke für deinen Kommentar. Es freut mich immer, wenn ich ein positives Feedback bekomme. Da du ja scheinbar gerne kochst, schau doch mal in meine Sammlung unter: Chefkoch - User - Fletcher nach. Vielleicht findest du ja noch ein paar Anregungen. P.S.: Das mit den Tomaten hört sich auch gut an. Nochmals danke und ein schönes Wochenende. Fletcher

31.03.2011 18:41
Antworten
LiliVanilli

Hallo Fletcher, Habe das Rezept nachgekocht und es hat super lecker geschmeckt. Vielen Dank dafür. Habe nur noch ein paar Tomaten zugefügt - Klasse. 5 * und herzliche Grüße LiliVanilli

27.03.2011 17:07
Antworten