Bewertung
(39) Ø4,71
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
39 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.02.2011
gespeichert: 1.464 (2)*
gedruckt: 7.447 (42)*
verschickt: 28 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.02.2010
1.035 Beiträge (ø0,31/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
Ei(er)
1 Pck. Vanillinzucker
2 TL Backpulver
2 EL Kakao
3 Becher süße Sahne à 200 g
1 Beutel Gelatinepulver (Sofortgelatine)
8 EL Zitronensaft
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
 etwas Aprikosenkonfitüre
 n. B. Pistazien, gehackt oder
  Schokoladenraspel
1 Becher Sahne

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst aus Zucker, Butter, Eiern, Mehl, Vanillinzucker und Backpulver einen Rührteig herstellen. Dann die Hälfte der Masse in eine zweite Schüssel geben und mit 2 EL Kakao verrühren. 2 helle und 2 dunkle Böden einzeln bei 160°C (Umluft) in ca. 15 – 20 Min. backen (bei einem Umluftherd kann man zwei Böden gleichzeitig backen, wenn man zwei Backformen hat).

Für die Füllung 3 Becher Sahne und die Sofortgelatine verrühren. Dann werden Zitronensaft, 3 EL Zucker und der Vanillinzucker untergerührt. Die Zitronensahne auf 3 Böden verteilen, wobei helle und dunkle Böden abwechseln, vorher einen Tortenring darum geben.

Den obersten Boden mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Die Form mit Alufolie abdecken und den Kuchen 2 - 4 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Danach den Tortenring abnehmen, die Torte ringsum mit Sahne bestreichen und mit gehackten Pistazien oder Schokoraspeln verzieren.

Die Torte wird nicht schlecht im Kühlschrank, wenn sie solange steht. Man kann die Torte direkt nach Herstellung servieren, dann hat man eine lockere Zitronensahnetorte.

Je länger sie steht, desto fester wird die Masse und schmeckt wie Zitronenbuttercreme. Die reine Zubereitung ist nicht aufwendig, nur die Back- und Ruhezeiten halten auf. Die Arbeit lohnt sich aber!