Lammgulasch in Senfsauce


Rezept speichern  Speichern

Senf schmeckt nicht vor, macht alles sehr pikant

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 04.02.2011



Zutaten

für
750 g Lammfleisch, (mager, gewürfelt)
2 EL Olivenöl
250 g Schalotte(n), (evtl. halbieren, falls zu groß)
250 ml Weißwein, (trocken)
250 ml Hühnerbrühe, (Instant)
125 g Dijonsenf
2 EL Thymian, (frischer), gehackt oder alternativ 1 EL getrockneter
Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Saucenbinder, (für dunkle Saucen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Portionsweise Lammfleisch in heißem Öl scharf rundherum braun anbraten. Herausnehmen und die Zwiebeln im verbliebenen Öl anbräunen.
Weißwein, Hühnerbrühe, Senf sowie Thymian zugeben und alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen. Deckel abnehmen und weitere 30 Minuten dünsten, bis das Fleisch weich ist. Sauce mit Saucenbinder andicken und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Dazu schmecken Bandnudeln am besten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

goldilock_s

Kleiner Nachtrag: Ich hatte Dijonhonigsenf genutzt, was die süßliche Note der ankaramellisierten Schalotten gut unterstrichen hat. Die Spätzle waren diese: https://www.chefkoch.de/rezepte/1111591217169060/Spaetzle.html?portionen=3

31.03.2019 21:56
Antworten
goldilock_s

Superlecker!! Vielen Dank für das Rezept! Das kommt bei mir jetzt häufiger auf den Tisch. Übrigens habe ich das Ganze mit einem frischen Salat und Spätzle von MixFix (auch hier auf Chefkoch) kombiniert, was sehr gut passte. Foto wird auch noch hochgeladen.

24.03.2019 19:20
Antworten
falfala

Es freut mich sehr, daß es Euch geschmeckt hat. Immer wieder schön, eine positive Antwort auf Rezepte zu bekommen, die einem selber so gut schmecken. LG falfala

16.07.2012 17:02
Antworten
Meinhardst

Gestern habe ich das Rezept nachgekocht. Meine Gäste und ich waren begeistert. Statt Sossenbinder habe ich Creme Fraiche verwendet und vorher noch einen weiteren Schuss Weisswein dazugegeben. Dazu gab es Taboulé, passt hervorragend dazu.

14.07.2012 16:33
Antworten