Mohnstrudel - Plätzchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 10.03.2004 146 kcal



Zutaten

für
550 g Mehl
½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
275 g Butter, weiche
200 g Puderzucker
100 g Walnüsse, gehackte
35 g Orangeat
5 EL Rum
1 Eigelb
50 g Mandel(n) (Blättchen)
250 g Mohn - Back

Nährwerte pro Portion

kcal
146
Eiweiß
3,09 g
Fett
8,99 g
Kohlenhydr.
12,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Butter schaumig rühren, dann Ei und danach 150 g Puderzucker unterrühren. Alles gut schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz unterrühren. Den Teig halbieren, flachdrücken und kühl stellen.
Walnüsse mit Orangeat, Rum und Mohnback verrühren.
Eine Teighälfte zu einem Rechteck ( ca. 35 X 15 cm ) ausrollen und die Hälfte der Mohnmischung darauf streichen ( dabei einen 2cm breiten Rand lassen ).
Den Teig von jeder Längsseite her jeweils bis zur Mitte einrollen ( also von beiden Seiten so, dass sich das Gerollte in der Mitte trifft, ich hoffe das ist irgendwie einigermaßen verständlich beschrieben ).
Die andere Teighälfte genauso füllen und rollen.
Die beiden Teigrollen mit Eigelb bestreichen, mit Mandelblättchen belegen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 18-20 Minuten backen.
Mit dem restlichen Puderzucker bestreuen.
Den Teig kann man sehr gut am Vortag rühren. Die fertig gerollten Teigstücke habe ich vor dem Backen nochmal kühlgestellt. Man kann sie sicherlich aber auch sofort backen.
Das Orangeat mahle ich immer, da viele die Stücke in Gebäck nicht mögen .



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stranger43

Hallo😊 was ist Mohnback? Das kenne ich nicht.

04.12.2019 12:37
Antworten
Backbrummer

Sehr lecker 😋,tolles Rezept sind toll zum machen. Sind sehr zufrieden.Freuen uns schon auf Advent,wenn wir die dann Essen.

24.11.2019 14:33
Antworten
essegernemehr

In den letzten 2 Monaten schon 3x gebacken! Sie schmecken uns fantastisch!Ich habe 2 Pck.Mohnback verwendet,damit es, für uns, saftiger schmeckt! Ein wunderbares,einfaches , Weihnachtsgebäck

08.12.2018 06:27
Antworten
andrea_493

Leckere Plätzchen. Die Herstellung klappt mit ein bisschen Übung auch ganz gut. Mir sind die Plätzchen allerdings etwas zu groß, daher drittel ich den Teig.

30.11.2018 19:24
Antworten
Eisaura

Hallo bin sie gerade am backen. finde die Mohnmischung iwie viel zu wenig ansonsten lassen Sie sich gut verarbeiten. Bin gespannt drauf sie zuprobiere 😎

25.11.2018 10:26
Antworten
moony42

Liebe Moorhenne, ich habe soeben den "Fotokurs" für die total leckeren Plätzchen auf den Weg gebracht. Hoffentlich hat es auch geklappt! Ich rolle den Teig übrigens immer vor dem Kühlen, weil er bei mir sonst so schlecht zu verarbeiten ist. Dann ab in den Kühlschrank und nach ein paar Stunden verzieren, schneiden und backen. Liebe Grüße moony42

13.12.2005 17:48
Antworten
moorhenne

uiiiii...tolll.....lieben Dank bplus fürs fotographieren *freu*......genau so sollen sie aussehen und so kann man sich das viel besser vorstellen wie sie gerollt werden *lächel*... lg moorhenne

12.12.2005 17:41
Antworten
bplus

Hab heute das Rezept ausprobiert. Die Mohnstrudel-Plätzchen sind wirklich superlecker und nur zu empfehlen! Hab auch gleich ein Foto reingestellt. LG Bplus

10.12.2005 19:29
Antworten
imbieras

Wo man bereits Gedanken über kommende Weihnachtsbäckerei macht, ist ja die höchste Zeit, die Highlights vom letzten Jahr zu priesen. Dieses Rezept gehört bestimmt zu den Highlights! Die Plätzchen sehen hübsch aus, sind aromatisch und sowas von lecker! Übrigens, die halten in der Dose lang genug und übestehen (gut verpackt) auch einen langen Postweg. Aber bitte nicht allzugroße machen und denn Teig ziemlich fein ausrollen, ansonsten werden die zerbrechen. Leckere Reste sind zwar nett für den Bäcker, aber wenn man sowas feines zum Verschenken backt, stimmt dann die Menge nicht :) frohes Backen und gutes Gelingen wünscht Imbieras

07.10.2005 15:45
Antworten
naschmaus

habe sie dieses Jahr ausprobiert. Sie schmecken hervorragend, man kann das Rezept nur weiterempfehlen!!! Durch das Rollen und schneiden sind sie auch sehr einfach und relativ schnell gemacht. LG naschmaus

14.12.2004 15:20
Antworten