Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Österreich
Pasta
Süßspeise
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Rohnen - Nudeln

wie Käsnudeln, allerdings mit Rote Rohnen / Bete / Rüben - Fülle

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.02.2011



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Ei(er)
2 EL Öl
1 EL Salz
Wasser, nach Bedarf
500 g Quark (Bröseltopfen)
250 g Rote Bete
4 EL Honig
120 g Mohn, gemahlen
1 Prise(n) Salz
100 g Butter, zum Übergießen vorm Servieren
Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Rote Rohnen kochen, bis sie weich sind, kalt abschrecken und schälen.

Nudelteig:
Mehl, Salz, Ei, Öl und Wasser in eine Schüssel geben und einen mittelfesten Teig kneten. Diesen dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und etwas rasten lassen.

Fülle:
Die Roten Rohnen werden fein geraspelt in eine Schüssel gegeben. Den Topfen, Honig, Mohn und Salz zugeben und gut zusammenrühren. Von der Fülle jeweils 50 g schwere Bällchen formen.

Nudeln formen:
Arbeitsfläche bemehlen und den Teig dünn ausrollen. Nun werden mit einem Ausstecher oder einem Glas ca. 10 cm große Scheiben ausgestochen (natürlich kann man bei der Größe der Nudeln variieren - dann aber auch die Größe der Bällchen für die Füllung anpassen). Auf jede Scheibe ein Bällchen legen, dieses mit dem Teig umhüllen und die Teigenden mit den Fingern zusammendrücken, damit die Nudeln beim Kochen nicht aufgehen. Wer kann, kann auch krendeln.

Variante:
Mehrere Scheiben ausstechen. Auf eine Scheibe die Füllung geben, mit einer weiteren Teigscheibe abdecken und die Ränder aneinander drücken oder mit einer Gabel festdrücken.

Nun Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln einlegen und wallend kochen lassen (etwa eine viertel Stunde). Die Butter schmelzen lassen und vor dem Servieren über die Nudeln gießen. Mit etwas Honig beträufeln.

Tipp:
Man kann die Nudeln auch vor dem Kochen einfrieren (zuerst einzeln, dann wenn sie gefroren sind zusammen in Gefriersäcken in der gewünschten Portionsgröße abpacken).

Wer die Nudel gerne einfärben will, kann Rote Rohnen/Bete/Rüben-Saft nehmen und statt dem Wasser zum Teig geben. Sieht auch ganz nett aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.