Mandarinen - Zupfkuchen


Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen (nicht nur) zu Ostern

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (210 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 02.02.2011 9096 kcal



Zutaten

für

Für den Knetteig:

425 g Mehl
3 EL Kakaopulver
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 TL Backpulver
2 Ei(er)
250 g Margarine

Für die Füllung:

250 g Butter, (Süßrahm)
1 kg Quark, Magerstufe
250 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
4 Ei(er)

Für den Belag:

2 Dose/n Mandarine(n), abgetropft

Nährwerte pro Portion

kcal
9096
Eiweiß
223,58 g
Fett
505,57 g
Kohlenhydr.
904,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Für den Knetteig Mehl mit Kakao, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Eier und Margarine zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Kalt stellen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten. 2/3 des Teiges auf einem gefetteten Backblech auslegen.

Für die Füllung die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Quark mit Zucker, Puddingpulver und Eier in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Zuletzt die geschmolzene Butter zufügen und sorgfältig unterrühren. Nun die Quarkmasse auf den Teigboden geben und glatt streichen.
Die abgetropften Mandarinen auf der Quarkmasse gleichmäßig verteilen. Den restlichen Schokoteig in Stücke zupfen und dekorativ auf dem Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei (Umluft) 160°C ca. 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sid24

Ich habe den Zupfkuchen am Wochenende gebacken. Habe aber zusätzlich etwas Zitronenschale in den Quark gegeben, und auch die Quarkmischung mit 500g Quark und zwei Bechern Schmand gemacht, statt 1kg Quark. Dann wird das Ganze fluffiger und nicht so mächtig. (Tipp von Mutti)😄 Ansonsten leckeres Rezept!

27.10.2020 11:46
Antworten
tina1033

Ich habe den Mandarinen Zupfkucken gestern mal mit Himbeeren gebacken und in den Teig wie bereits in den Kommentaren zu lesen war nur 190 Gramm Butter und in die Füllung 125 Gramm Butter gegeben und den Zucker leicht reduziert. Was soll ich sagen, für uns war er perfekt 👍🏻. Die Füllung war cremig und die Säure der Himbeeren passte super dazu. Den werde ich wieder backen. Foto stelle ich ein. Einfach lecker 😋

25.08.2020 17:39
Antworten
Sonnenkind84

Sehr gut, habe die Füllung aufgrund von Zutatenmangel leicht abgeändert, hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt.

27.07.2020 21:36
Antworten
cp26

ansich nicht schlecht, leider, für uns als käsekuchenliebhaber viel zu mächtig. falls wir den nochmal machen, dann anstelle der butter mit saurer sahne in der käsemasse. aber vom aufwand her ruck zuck zu machen. habe in die masse noch zitronenabrieb und vanille, bekommt dadurch minimal frische 😉

01.06.2020 12:55
Antworten
mxaschenk

Super Rezept hat super lecker geschmeckt. Relativ einfache Zubereitung.

13.04.2020 11:42
Antworten
Laryhla

Huhu, ein einfacher und leckerer Kuchen. Meine Lieben werden begeistert sein ;-) Ich hatte keine Probleme mit dem Teig. Ich hatte eher zu viel... Habe aber auch eine rechteckige Backform benutzt. Da war die Menge wohl etwas mehr. Die Mandarinen habe ich auch nicht alle benötigt. Die Menge an Quarkmasse hat allerdings super gereicht. LG Laryhla

01.04.2012 21:11
Antworten
AnnaGTR

Obwohl ich keinen Käsekuchen mag hab ich den für eine Familienfeier gebacken und allen hats super geschmeckt! Ist eine schöne Abwechslung zum "gewöhnlichen" Käsekuchen ;)

03.06.2011 20:40
Antworten
Rabaukenteam

Hi, ich bin Backanfänger ;) und ich muss sagen es ist ein super Rezept. Schnell einfach und lecker !!! Danke

26.04.2011 13:23
Antworten
kolly

Habe den fertigen Kuchen nun vor mir und schon mal ein Stück probiert. Er schmeckt mir sehr gut und ist (eigentlich) auch einfach zuzubereiten. Das einzige Problem hat mir bereitet, den Teig auf das Blech zu bekommen. Das war ein bißchen Fummelarbeit. Mit den Mandarinen ist eine tolle Idee und ich werde ihn morgen meinen Eltern vorsetzen. Ihnen wird er ebenfalls ganz sicher schmecken. Danke. Tolles Rezept.

02.04.2011 21:08
Antworten
Alf99

Hallo, wir hatten den Kuchen am Wochenende. Absolut lecker. Den wird es jetzt öfter geben. Danke fürs Rezept. Gruß Alf

02.03.2011 17:50
Antworten