Spitzkohleintopf mit Birnen


Rezept speichern  Speichern

wärmendes Gericht für kalte Tage

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.03.2004 414 kcal



Zutaten

für
750 g Spitzkohl
250 g Kartoffel(n)
2 Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 Birne(n) (Kochbirnen)
125 g Speck, durchwachsener, fein gewürfelt
125 g Käse (Gouda), mittelalt
250 ml Hühnerbrühe
Meersalz
Pfeffer (Sechuan-Pfeffer)
1 Msp. Zimt
3 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeere(n), gequetscht
Kümmel
2 Gewürznelke(n)
1 Prise(n) Zucker
50 ml Wein, weiß, fruchtig
1 EL Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
414
Eiweiß
15,14 g
Fett
28,58 g
Kohlenhydr.
23,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser gar kochen.
Spitzkohl in Streifen schneiden (für's Auge fein: Rauten), Speck, Zwiebeln, Knoblauch fein würfeln, Speck in den heißen Topf geben und anbraten, Butter dazugeben, aufschäumen lassen, Zwiebeln, Knoblauch dazu und etwas Farbe nehmen lassen. Danach den Spitzkohl dazugeben und etwas anbraten lassen, mit der Hälfte der Hühnerbrühe ablöschen, die Lorbeerblätter anknicken, die Wacholderbeeren anquetschen und mit den Nelken dazugeben. Die anderen Gewürze im Mörser fein zermahlen.
Wenn die Brühe eingekocht ist, die restliche Brühe dazu geben, die Birne vierteln, vom Kerngehäuse befreien, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Gewürze, die Kartoffeln und die Birnenstücke sowie den Käse hinzugeben, kurz warten, bis der Käse feine Fäden zieht, mit dem Wein abschmecken und servieren.
Dazu Nussbrot und frische Salzbutter.
Als Wein: Gewürztraminer
Vegetarier lassen den Speck weg und nehmen Gemüsebrühe statt Hühnerbrühe.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

silkeramrath

Vielen Dank für das schöne Rezept. Mein Mann und ich waren begeistert. Anstatt Käse, habe ich Schmand untergemengt, das schmeckte auch sehr gut und passte besser in unsere Diät 😉.

18.05.2021 14:33
Antworten
chrian

Dieser Eintopf ist einfach unglaublich lecker!! Wir wandeln ihn allerdingsimmer etwas ab. Zum einen lassen wir den Speck weg, da wir uns vegetarisch ernähen und den weißwein sparen wir uns auch, weil wir den eh nie im Haus haben. ;-) Danke für dieses ausgezeichnete Rezept und schönen Sonntag noch! chrian

18.08.2013 12:29
Antworten
nemyss

Klasse Rezept, das allen sehr geschmeckt hat! Die Menge für 6 Personen war für 4 Leute ausreichend. Schmeckt auch ohne Kümmel sehr rund. Gute Kartoffeln ( Ratte) und guter Speck tragen viel zur Qualität bei. Beim Wein habe ich noch einen guten Schuss vom Gewürztraminer mit reingegeben. In der Kombination mit einem guten Nussbrot und der Salzbutter Top! Danke!

05.02.2013 10:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein wirklich toller Eintopf! Die Gewürzkombination hat mich gereizt - und es hat sich gelohnt! Gruß Frohes Fest und ein gutes neues Jahr!

22.12.2011 19:07
Antworten
La_Maman

Wirklich sehr lecker! Genau das richtige Essen für ungemütliche regnerische Herbsttage. Danke für's Rezept. Grüße, La_Maman

11.11.2008 18:18
Antworten
ultra-kricket

Super! Ich habe noch Lauch dazugemacht, aber auch ohne richtig gut!

16.12.2007 09:23
Antworten
fridoline

Hallo susa! Für die Wintermonate Ideal!Wie immer kann man da noch ein wenig dazu geben oder ein wenig verändern.Also 4 Sterne L.G. fridoline

19.11.2007 15:33
Antworten
frankophil

Wegen "Quitten-Schwemme" hab ich statt Birnen und Kartoffeln 1 große (Birnen-) Quitte genommen, die Kombination hat mir sehr gut gefallen. Trotz ausreichenden Würzens hat mir jedoch noch irgendwas gefehlt zur Abrundung (ich hatte statt Gouda Iberico genommen, eigentlich auch ein würziger Käse). Ein Schuss Essig war's dann, was noch drangemusst hat - für meinen Geschmack! Hat dem Gericht noch einen schönen "Hintergrund" gegeben. Ein lohnendes Spitzkohl-Rezept! Grüße von frankophil

05.10.2007 14:11
Antworten
Greta

Hallo ! Ich habe Fischfilet mit dünsten lassen sehr lecker :-)) liebe Grüsse Greta

07.12.2004 09:20
Antworten
Pottkiecker

Hallo Susa_, gerade haben wir diesen köstlichen Eintopf gegessen und sind jetzt satt und zufrieden, ein schönes Rezept. LG Ilo

23.10.2004 20:04
Antworten