Griechische Hähnchenpfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (607 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.03.2004



Zutaten

für
4 Hähnchenkeule(n)
1 kg Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Bohnen, feine (ganze)
1 Pck. Feta-Käse
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Zweig/e Rosmarin, frischer
Paprikapulver (Rosenpaprika)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in größere Würfel oder Spalten schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Kartoffeln in eine Schüssel geben. Das Olivenöl, den gepressten Knoblauch und die klein geschnittenen Rosmarinnadeln dazu geben. Das ganze salzen und pfeffern, gut vermengen und ca. 1 Stunde stehen lassen.

Die Hähnchenkeulen mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und auf ein hohes, gefettetes Blech legen. Im 200 °C heißen Ofen ca. 30 min braten, dabei gelegentlich wenden. Nach den 30 min die Kartoffeln um die Keulen herum verteilen und weitere 30 min braten.

Den Fetakäse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Bohnen auf dem Blech zwischen den Kartoffeln verteilen. Alles nochmal ca. 10 min braten. Während der gesamten Bratzeit alles gelegentlich wenden.

Köstlich!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

courmet

Der absolute Hammer!!! Etwas mehr Knobi genommen und die Bohnen mit Bohnenkraut gewürzt. Wahnsinn!!!! 5 ***** Sterne

06.08.2020 09:15
Antworten
weingasi

Wir hatten dieses tolle Gericht gestern Abend. Meine beiden sehr hungrigen Männer und ich haben 9 Maishähnchen-Unterkeulen nebst 2 kompletten Keulen vernichtet. Habe die Keulen mehrere Stunden mariniert und mit 2 Blechen in 2 Backöfen gearbeitet. Man muss unbedingt die Kartoffel-(TK)-Bohnen-Feta-Zubereitung unbedingt kräftig würzen. Hatte sowohl die Kartoffelmarinade gut mit u.a. grobem Meersalz gewürzt, auf dem Blech nochmals mit Salz und Pfeffer und nach Fertigstellung nochmals nachgewürzt, weil es uns noch zu lasch war. Ich habe kleine Bratlinge in der Schale genommen, vielleicht haben die dadurch die Gewürze nicht so gut aufgenommen. Ansonsten ein suuuper leckeres Essen, das es sicher bald nochmal geben wird. Vielen lieben Dank

20.06.2020 12:14
Antworten
fiffi6670

Das Rezept wurde heute abend umgesetzt. Wir waren 6 Personen (Coronagerecht auseinandergesetzt). Wir hatten 10 Hähnchenkeulen und ich habe das Rezept so umgesetzt, dass ich alle anderen Zutaten entsprechend umrechnen konnte, sogar etwas mehr erweitert habe. Meine männlichen Gäste sind körperlich schwer arbeitende Menschen. Eine Keule hätte nicht für einen einzelnen Mann gereicht. Alle Gäste waren heute abend satt und voll des Lobes wegen dem Rezept. Die verwendeten Bobby-Bohnen habe ich 3-4 Minuten vorgekocht, bevor ich sie verwendet hab. Aus der Dose mag ich keine Bohnen. Leider bin ich ein miserabler Fotograf, ggf. gibt es beim nächsten Mal ein Bild. Danke und Grüsse Ursula

29.05.2020 23:51
Antworten
Gast29

Willkommen im Griechenland-Urlaub! Soo lecker, gut vorzubereiten und damit auch noch ein Essen, das sich schon fast von alleine gart.

29.05.2020 15:14
Antworten
Kerima72

Es hat wunderbar geschmeckt.. Mit Ciabatta Brot.. Super lecker 😋

13.05.2020 20:52
Antworten
atze112

Habe das Rezept ausprobiert. Absolut lecker! Habe auch noch grüne Gewürzoliven dazugegeben. Kali orexi!

13.05.2005 10:53
Antworten
Jerchen

Klasse Rezept, wie auf Kreta zubereitet! Hab die Pfanne am Sonntag nach langer Zeit wieder einmal gemacht. Unsere Nachbarn schauten erst ein wenig skeptisch, hatten anschließend aber nichts zu meckern!!! LG

29.06.2004 15:23
Antworten
psito

Wundervolles Gericht in einer kleinen Taverne in Panormo (Kreta), deshalb: Gespeichert, gedruckt und bald nachgemacht! Kali orexi und LG

31.03.2004 14:32
Antworten
Ottomar

Wird in meine Griechische Küche übernommen. Gruß Ottomar

15.03.2004 16:16
Antworten
Sylvi

Das gleiche Rezept hatte ich schon mal gemacht.Kann ich nur wärmstens empfehlen. Gruß Sylvi

10.03.2004 14:11
Antworten