Backen
Kekse
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Arayas Bratapfelkekse

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.01.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

225 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter, weich
1 Ei(er)

Für den Belag:

50 g Butter
100 g Honig
40 g Rosinen
10 g Rum
280 g Äpfel
100 g Mandel(n), gemahlen
1 Zitrone(n)
n. B. Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verkneten und zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Rosinen mit dem Rum mischen. Die Äpfel schälen und entkernen und grob raspeln, mit dem Saft der halben Zitrone gut vermischen.

Den Teig auf einem Blech ausrollen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Butter zusammen mit dem Honig erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist, dann die Rosinen, die Mandeln, Zimt und die Apfelraspel unterrühren und alles ein paar Minuten köcheln lassen.
Den Teig aus dem Ofen nehmen und sofort mit der Apfelmischung bestreichen.

Bei 160 Grad (Umluft) weitere 15 bis 20 Minuten backen, bis der Belag eine schöne braune Farbe angenommen hat.

Noch warm in Rechtecke oder Dreiecke schneiden und auskühlen lassen, der Belag wird dabei dann fester.

Tipp:
Wer möchte, kann anstelle der Rosinen auch getrocknete Cranberries verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Araya

Huhu, länger als ein Apfelkuchen vielleicht schon, aber länger als 2 Wochen würde ich sie nicht liegen lassen. Das Rezept ist aber eh nur 1 Blech, ist daher auch eher schnell aufgefuttert ;) LG, Araya

23.10.2012 16:44
Antworten
UlrikeM

Die Kekse lachen mich unheimlich an! Nur als Weihnachtsgebäck werden sie sich wohl nicht so gut eignen. Sie sind doch sicher nicht länger haltbar als ein Apfelkuchen, oder? Liebe Grüße Ulrike

23.10.2012 00:45
Antworten
missbaker

Ein wirklich sehr gutes Rezept! Trotz fehlendem Rum und Rosinen,haben sie sehr lecker geschmeckt,mit den genauen Angaben wird es dann aber sicherlich noch bald nachgebacken! :)

01.02.2012 14:12
Antworten
aleni

Super Rezept! Mein Mann hat sie ganz alleine gegessen...

26.12.2011 12:25
Antworten
puffel84

Hallo Araya, einfach superlecker deine Bratapfelkekse!!! Habe natürlich reichlich Zimt mit unter die Apfelmasse gerührt, so ein feines Aroma, halt wie Bratäpfel ;-) ABER... die Kekse schmecken frisch wirklich am Besten, da ist der Boden noch schön knusprig! Bilder folgen. LG, Sarah

06.11.2011 21:20
Antworten
spieletante

Hi Araya, die Kekse schmecken sehr gut. Ich habe nur anstelle des Honigs (da mein mann den nicht essen kann) Agavensirup und Ahornsirup genommen. LG Spieletante

11.10.2011 09:13
Antworten