Deutschland
Europa
Festlich
Fleisch
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Low Carb
Österreich
Rind
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tafelspitz mit Meerrettichsoße

à la garten-gerd

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.01.2011 612 kcal



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch, aus der Hüfte, Hüftdeckel
3 m.-große Zwiebel(n)
250 g Möhre(n)
250 g Blumenkohl
250 g Kohlrabi
200 g Sellerie
1 Stange/n Porree
1 Lorbeerblatt
n. B. Pfeffer, bunt, aus der Mühle
n. B. Salz

Für die Sauce:

30 g Meerrettich, frisch gerieben, ersatzweise aus dem Glas
400 ml Fleischbrühe, instant
150 g Sahne
30 g Butter
30 g Mehl
n. B. Zitronensaft
n. B. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
612
Eiweiß
57,14 g
Fett
34,02 g
Kohlenhydr.
19,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das Fleisch mit kaltem Wasser gut abwaschen. Zusammen mit dem Lorbeerblatt und reichlich Pfeffer in ca. 1,5 Liter kochendes Salzwasser geben. Etwa 1 Std. leicht köcheln lassen.

Inzwischen Zwiebeln, Möhren, Kohlrabi und Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Blumenkohl und Porree putzen. Blumenkohl in kleine Röschen teilen und den Porree in feine Ringe schneiden. Nun das Gemüse zum Fleisch geben und alles zusammen noch ca. 1 Std. köcheln lassen.

Für die Meerrettichsoße das Mehl in der erhitzten Butter anschwitzen und mit der Fleischbrühe ablöschen. Nun mit einem Schneebesen die Sahne unterrühren und ca. 5 Min. köcheln lassen. Dann den Meerrettich unterrühren und mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Jetzt auf kleinster Stufe nur noch warm halten.

Das Fleisch der Brühe entnehmen, kurz ruhen lassen, in Scheiben schneiden und mit der Soße anrichten. Als Beilage empfehle ich meine selbstgemachten Semmelknödel ( siehe Rezept ).

Tipp 1:
Wenn ich den Meerrettich frisch verarbeite, reibe ich immer die ganze Knolle auf und friere den Rest sofort portionsweise ein.
Tipp 2:
Aus der Fleischbrühe mit dem Gemüse lässt sich eine leckere Suppe zubereiten. Ich gebe meist nur noch ein paar Suppennudeln ( Muschel- oder Fadennudeln ) und einige selbstgemachte Markklößchen (siehe unter "schmitzebilla" Billas Markklößchen) dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sunliner

Hallo Gerd ! Ich habe dein Rezept nachgekocht und es hat wunderbar geschmeckt , das Fleisch war butterweich und zart und das Gemüse hat hervorragend dazu gepasst. Vielen Dank für das tolle Rezept . Habe auch noch ein Bild hochgeladen. Von mir volle Punktzahl . Volker

10.08.2019 09:52
Antworten
garten-gerd

Hallo, Volker ! Vielen Dank für deinen netten Kommentar und die super Bewertung. Freut mich, daß es dir auch so gut geschmeckt hat. Bin schon sehr gespannt auf dein Rezeptfoto. Liebe Grüße, Gerd

10.08.2019 13:32
Antworten
cookiemausl

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Morgen Mittag wird es den Tafspitz nach genau diesem Rezept geben. Liebe Grüße

17.11.2017 17:53
Antworten
Vyolla

Habe dir noch ein Sternchen verpasst... garten-gerd bei der vielen Reklame hier hoffe du kannst es sehen gruss Waltraud

07.02.2018 15:53
Antworten
garten-gerd

Hallo, Waltraud ! Wenn du mir (hoffentlich mehr als nur 1 Sternchen) eine Bewertung zukommen lassen möchtest, mußt du das ganz unten tun : "Rezept bewerten: Anzahl Sterne auswählen...". Im Feld darunter werden die Kommentare abgegeben. Da ich chefkoch-club-user bin (mit Krönchen) habe ich Gott sei Dank mit der Werbung nichts zu tun. Liebe Grüße, Gerd

07.02.2018 20:48
Antworten
rosenmarilis

hallo gerd, ich werde ganz sicher bald dein rezept ausprobieren, ich liebe alles mit meerrettichsoße! werde dann auch umgehend feedback geben. noch ein tipp von mir: wenn man markklößchen mit zwiebackbröseln macht, werden sie grandios! das habe ich schon vor jahrzehnten von meiner schwiegermutter übernommen. lg rosenmarilis

28.01.2011 23:03
Antworten
rosenmarilis

hallo garten-gerd, das rezept hat meine interesse geweckt. nun meine frage: warum wird nicht die fleischbrühe vom fleisch mit gemüse für die soße genommen? da könnte man sich doch die brühwürfel sparen. lg rosenmarilis

28.01.2011 16:56
Antworten
garten-gerd

Hallo, rosenmarilis ! Freut mich sehr, daß dich mein Rezept interessiert. Du hast völlig Recht. Da hab´ich beim Rezeptschreiben wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. rotwerd !!! Ich würde mich über einen Kommentar deinerseits nach Vollzug sehr freuen. Viele liebe Grüße, Gerd

28.01.2011 21:53
Antworten
Vyolla

Danke für das tolle Rezept, habe es ausprobiert, schmeckt lecker gruß Waltraud

07.02.2018 11:07
Antworten
garten-gerd

Hallo, Waltraud ! Vielen Dank für´s Nachkochen. Freut mich, daß es dir auch so gut geschmeckt hat. Da du deinen Kommentar nicht ganz unten ins dafür vorgesehene Feld geschrieben hast, mußte ich erst einmal danach suchen. Über eine Bewertung deinerseits würde ich mich übrigens auch sehr freuen. Liebe Grüße, Gerd

07.02.2018 13:39
Antworten