Schokoladenpudding selbst gemacht


Rezept speichern  Speichern

Schmeckt super lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (132 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 27.01.2011 302 kcal



Zutaten

für
50 g Schokolade, Vollmilch
½ Liter Milch
1 EL Kakaopulver
35 g Zucker
2 EL Speisestärke

Nährwerte pro Portion

kcal
302
Eiweiß
7,66 g
Fett
11,56 g
Kohlenhydr.
41,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Schokolade mit 300 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Rühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Die restlichen 200 ml Milch mit den restlichen Zutaten mit einem Schneebesen verquirlen. Mit dem Schneebesen in die Schokoladenmilch rühren und aufkochen lassen. Solange rühren, bis die Masse dickflüssig geworden ist, dann in Tassen, Schüsseln, etc. geben und abkühlen lassen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ClaudiaDinkelmeier

Hallo. Danke für dieses einfach Pudding Rezept. Super einfach und super lecker. Werde ich jetzt öfters machen. Lg

11.04.2021 12:12
Antworten
sticki88

Gutes Rezept, obwohl ich auf der Suche nach einem echten Pudding war. Wir kennen den Begriff Pudding fälschlicherweise aus der Industrie. Der eigentliche Pudding wird mit Ei oder Brandmasse abgedickt und ist eine Art Soufflee, gebacken im Wasserbad, oder “Schoko Kuchen mit flüssigem Kern” wie man es heute betitelt. Schade dass das viele vergessen haben und den echten Pudding nicht zu schätzen wissen. Trotzdem ein super Rezept, das sich aber Flammeri nennen sollte :-) Grüße Steve

07.03.2021 21:26
Antworten
PL0PP

Super leckerer Pudding! Habe mich an die Mengenangaben im Rezept gehalten. Zwei gehäufte EL Stärke ergaben bei mir etwa 40g. Der Pudding war wunderbar cremig und schokoladig. 😊

24.01.2021 18:04
Antworten
Knatterfee

Hallo vielen dank für das geniale Rezept .....Kinder hatten Hunger auf Schoko Pudding hatte aber nur noch Vanille da .....Zack bin ich auf dieses Rezept gestoßen und bin begeistert ......wir haben noch viel Schokolade von Weihnachten über und so habe ich statt 50g Schokolade gleich 125g Lindt genommen und hat wunderbar geklappt ....er ist schön dick geworden genau wie es sein muss Grüße Bianca

13.01.2021 08:49
Antworten
Maluzinha

Habe nur 2/3 der Zuckermenge genommen, dafür aber die doppelte Ladung Schokolade: 50g Zartbitter und 50g Vollmilch, dazu etwas Vanille und eine großzügige Prise Salz! Lecker... Mein Freund konnte das Abendessen nicht abwarten - der Topf war im Nu ausgenascht! 😇

27.12.2020 18:40
Antworten
Ines65

Hallo, der Pudding hat heiß schon sehr lecker geschmeckt. Ich hätte nicht gedacht, dass man einen Schoko Pudding so leicht selbst herstellen kann. Den werde ich jetzt öfter machen, zumal es hier in der Türkei nicht die tollsten Pudding Sorten gibt. Viele Grüße aus Istanbul, Ines

03.02.2012 13:41
Antworten
Moparoba

Hallo Lilakanna, einfach genial der Pudding! Sowas von schokoladig, dass es als Mousse au Chocolat durchgehen könnte, wenn die Konsistenz nicht wie ein Pudding wäre :O) Und auch nicht komplizierter als Tütenpudding (den ich in Zukunft im Laden stehen lassen und statt dessen lieber ne Tafel Schoki mehr mitnehmen werde). Bei mir waren die 35 g Zucker übrigens genau 2 leicht gehäufte EL, so dass ich die Küchenwage in Zukunft auch nicht mehr bemühen muss, also noch einfacher so. Danke für das prima Rezept! Barbara

29.09.2011 21:08
Antworten
Internethexe

Hallo Barbara, es ist zwar schon sehr lange her, dass Du das Rezept hier kommentier hast, aber ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen und daher möchte ich Dir dazu gern einen Hinweis geben: Es gibt in der CK-Datenbank ein Rezept, das heißt "Zauberpudding". Bei diesem wird der Pudding nach dem Kochen in ein kaltes Wasserbad gestellt und mit einem halben Kaffeelöffel Backpulver (auf 500 ml Milch vom Pudding) mit dem Mixer/Handrührgerät ordentlich schaumig aufgemixt, Dabei tut sich zunächst garnichts, aber nach einigen Minuten fleißigen Rührens "wächst" der Pudding bis zur 3fachen Menge an. Der Vorteil liegt darin, dass die Konsistenz wirklich wie die von Mousse au Chocolat ist und der Pudding keine Haut hat. Darüberhinaus schmeckst Du das Backpulver im Normalfall garnicht heraus, es bewirkt nur durch die Freisetzung von CO2, dass es so schön luftig wird (und auch bleibt!). Wenn Du also dieses Verfahren auf das Rezept hier anwendest (beim Original-Zauberpudding funktioniert es wirklich!), wirst Du wohl auch das gewünschte Ergebnis erreichen. Liebe Grüße Julia

07.10.2013 18:27
Antworten
Piicheen

Hallo allerseits! Ich habe das gerade mal mit dem Backpulver ausprobiert. Ich hatte die Schokoladenmasse halbiert, sodass ich das Backpulver auf etwa 250ml Milch gegeben habe. Angefangen hatte ich bei 1/4 TL (liegt da der Fehler? Bin davon ausgegangen, dass TL und Kaffelöffel das Gleiche sind). Nach 6 MInuten mixen gab ich noch 1/4 TL Backpulver dazu. Nach weiteren 3 Minuten nochmal etwas (nach Gefühl dieses Mal :D ). Letzten Endes habe ich aufgegeben. Es ist immernoch "normaler" Pudding. Glücklicherweise schmeckt man das Backpulver aber tatsächlich nicht! :)

15.10.2017 17:31
Antworten
Nadine-Gies

Habe das Rezept nach gemscht habe mehr Kuvertüre reingemacht und habe den kako weg gelassen war nicht so fest. Aber war sehr lecker

30.12.2018 19:23
Antworten