Fruchtiger Kekskuchen


Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen mit Roter Grütze und Schlagsahne

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.01.2011



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
140 g Zucker
140 g Mehl
3 EL Wasser, kalt
1 Pck. Backpulver

Für den Belag:

1 Pck. Rote Grütze, (nach Belieben auch Grüne oder Blaue Grütze)
1 Pkt. Früchte (Wald-), gefroren, nach Belieben auch andere
2 Pck. Keks(e) (Butter- oder Vollkornkekse), rechteckig
3 Becher Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Rezept für ein Blech.

Hinweis:
Je nach Vorliebe variiert die Menge an Grütze und Früchten; für eine dicke Schicht Grütze empfehlen sich je zwei Packungen Grütze und Früchte; mit jeweils einer Packung gelingt der Kuchen jedoch genauso gut und er passt perfekt auf die Höhe eines gewöhnlichen Backblechs.

Zubereitung Boden:
Die Eier und den Zucker schaumig schlagen. Kaltes Wasser, Mehl und Backpulver dazugeben. Teig auf einem gefetteten Blech verteilen und ca. 10-15 Minuten bei 180°C backen.

Zubereitung Decke:
Für die Rote Grütze nur die HÄLFTE Wasser nehmen, anschließend kochen und danach die vorher abgetropften Früchte dazugeben, nochmals aufkochen und stetig umrühren. Masse auf dem Boden verteilen und auskühlen lassen.
Schlagsahne steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss die Kekse auf die Schlagsahne legen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LenaFFM

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Der Kuchen ist leicht zu machen und schmeckt wirklich lecker! Ich habe in den Bisquitteig noch den Abrieb einer Zitrone und eine Prise Salz gegeben. Zuerst kam mir der Bisquitteig etwas sehr flüssig vor, es ist auch etwas durch die Springform gelaufen, das Backergebnis war aber perfekt. Ich habe kein Blech, sondern eine große quadratische Springform genommen. Die Mengen waren haben prima gepasst. Zum Schluss habe ich noch eine Schicht weiße Schokolade/ Ganache über die Kekse gegossen. Ich würde empfehlen den Kuchen einen Tag im Voraus zu backen. Er schmeckt am besten, wenn die Kekse schön weich und durchgezogen sind. Der Kuchen hat allen sehr gut geschmeckt.

15.07.2019 08:13
Antworten
Katuscha78

Super Rezept! Der Kuchen war ratz-fatz weg. Ich habe statt Rote Grütze ein selbst gekochtes Apfelkompott verwendet und in die Sahne etwas Zimt gegeben. Auf die Kekse kam dann noch ein Zitronen-Zucker-Guss. Der Boden war schön fluffig und passt sicher auch für Torten etc.

04.05.2018 17:20
Antworten
Frosch2802

Statt roter grüze einfach gelantine genommen hat auch funktioniert

20.12.2016 20:38
Antworten
Patricia1810

Super einfach und super lecker :)

12.10.2013 14:58
Antworten